Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen:

Funktionelle Cookies
Analytische Cookies

Jetzendorf erneut unschlagbar

Auch beim zweiten Wettkampf in der höchsten bayerischen Turnliga ging der Sieg an die Mannschaft des TSV Jetzendorf, die somit als Tabellenführer ins Finale einziehen.

Dabei standen vor allem wieder die jungen Turnerinnen in der Pflicht. Luna Bartl, 10 Jahre alt, turnte erstmals einen Vierkampf in der Kür und wurde in der inoffizellen Einzelwertung prompt 2. und das als jüngste Turnerin im gesamten Wettkampf. Auch Lilli Bezjak turnte an allen vier Geräten, in der Einzelwertung stand Platz 3 zu Buche.
Paula Betzin turnte am Sprung und Boden, Magdalena Wieland am Schwebebalken und Boden. Sophia Steurer trug wertvolle Punkte am Sprung, Stufenbarren und Schwebebalken bei. Unterstützt wurde die junge Mannschaft von der routinierten Katharina Röstel, die am Stufenbarren eine gewohnt stabile Übung beitrug.
Am Sprung wartete das Team schwere Geschütze auf, gleich vier Tsukahara-Sprünge. Die hochwertigsten Sprünge im Teilnehmerfeld wurden mit den besten Punktzahlen der Kampfrichter belohnt. Die Übungen am Stufenbarren klappten gut, am Schwebebalken zeigten die Turnerinnen hochwertige akrobatische Elemente: freie Räder, freie Überschläge und Saltos.
Zum Abschluss des Wettkampfes turnten die Mädchen dann noch souverän am Boden.
Mit 124,4 Punkten gewann die jüngste Mannschaft den Wettkampf.

Ob alle guten Dinge dann drei sind, wird sich Ende September zeigen. Dann hat die Mannschaft die Möglichkeit den dritten Titel in Folge zu holen.

Ein Aufstieg in die nächst höhere Liga, die Regionalliga, ist aktuell nicht umsetzbar, da vier Turnerinnen zu jung sind um das Aufstiegsfinale Ende des Jahres zu bestreiten.