Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen:

Funktionelle Cookies
Analytische Cookies

Erfolgreicher Auftakt in die neue Bundesligasaison

 

Am 13.04.2024 fand der Saisonauftakt der Bundesliga in Ketsch (Mannheim) statt.

Mia Reimann dufte das Team der TSG berlin-Steglitz unterstützen.  Mia und die Berliner Turnerinnen lieferten einen tollen Wettkampf ab.

„Mia Reimann hat beim Saisonauftakt der 2. Bundesliga der Frauen mit der TSG Berlin Steglitz die Tabellenspitze erobert. Als herausragende Topscorerin steuerte die 15-Jährige 47,400 Punkte zum Gesamtergebnis bei. Gemeinsam mit Yonca Özgül (46,550) und Frederika Suhl (45,100) bildete sie das Rückgrat des erfolgreichen 185,200 Punkte-Erfolgs im badischen Ketsch.“

(Quelle: https://www.deutsche-turnliga.de/aktuell/news/details/steglitz-beherrscht-die-konkurrenz.html)

Mia zeigte erstmals ein schwieriges Flugteil am Stufenbarren, den sogenannten Jäger. Auch am Boden konnte sie ihre Übung im Vergleich zu letzten Saison aufwerten. Mit 47,400 Punkten übertraf sie zudem die geforderte Qualifikationspunktzahl für die Deutschen Meisterschaften in Frankfurt. Erstmals wird eine Jetzendorfer Turnerinnen bei diesem Event teilnehmen.

Loane Thum und Madita Mayr traten in der 1.Bundesliga an. Loane kam fast fehlerfrei durch ihren Wettkampf und belegte mit der TG Karlsruhe den 4.Platz. Loane zeigte eine ausdrucksstarke Bodenübung und auch das Flugteil am Stufenbarren, ebenfalls ein Jäger, klappt super.

Madita Mayr unterstützte das Team des amtierenden Deutschen Mannschaftsmeisters, den MTV Stuttgart. An drei Geräten steuerte sie wichtige Punkte bei. Am Sprung mit einem Überschlag Salto gebückt mit halber Drehung.

Schwierige Elemente zeigte sie auch am Boden und am Schwebebalken.

Der MTV Stuttgart belegte knapp Rang 2.

Es scheint eine spannende Saison zu werden. Wir freuen uns ein Teil davon sein zu dürfen.

 

2024 04 13 Bundesliga klein

Loane, Madita und Mia

(April 2024)

Talentsichtung

Wir suchen Nachwuchs!

Meldet euch an und kommt vorbei!

Wir freuen uns auf euch.

 

2024 Plakat

EnBW DTB Pokal in Stuttgart – Bronze für Madita Mayr mit dem Juniorinnenteam

Am 16.03.2024 ging unsere Madita Mayr mit Michaela Mühlhofer (MTV Stuttgart), Lara Baumgartl (TuS 1861 Chemnitz-Altendorf), Charleen Pach (TZ DSHS Köln) und Aliya-Jolie Funk (KTV Detmold) für das Turn-Team Deutschland an den Start.

Die Turnerinnen zeigten tolle Leistungen und holten die Bronzemedaille hinter Japan. Das Team aus Frankreich gewann den EnBW DTB Pokal in Stuttgart.

Im Mannschaftswettkampf zeigte Madita am Sprung einen Yurchenko mit ganzer Schraube sowie einen Überschlag mit Salto gebückt. Mit 12,70 Punkten zog Madita in das Sprungfinale ein. Auch am Schwebebalken konnte sich Madita einen Finalplatz (12,35 Punkte) sichern.

Toll gemacht!

Am 17.03.2024 durfte Madita vor toller Kulisse noch einmal an den Start gehen. Leider klappte der Yurchenko nicht wie erhofft und auch am Balken musste Madita das Gerät verlassen.

Mit der Bronzemedaille aus dem Teamwettkampf geht es nun wieder ins Training, den Blick nach vorne gerichtet.

 

 

2024 03 16 Madita DTB Pokal kleinjpg

Nach dem Wettkampf wurden fleißig Autogramme geschrieben.

 

100 Jahre Vereinsgeschichte wirbeln durch die Luft – die Turnschau „Diarium“ war ein voller Erfolg!

Von spektakulär über anmutig bis mitreißend und witzig: zum Auftakt unseres 100-jährigen

Vereinsjubiläums präsentierte das knapp 30-köpfige Orgateam unter der Leitung von Lukas Burger

und Kerstin Will an zwei Februarwochenenden vor über 2000 Zuschauern – und damit fast

vollständig ausverkaufter Halle – fünfmal die Turnschau „Diarium“. 250 Aktive unterstützt von 160

Helfern im Hintergrund ließen die Vereinsgeschichte in abwechslungsreichen Choreographien

wiederaufleben, verzauberten mit akrobatischen Highlights und feierten schließlich alle gemeinsam

mit dem neuen Maskottchen des TSV Jetzendorf, dem Steinbock Jetzi – dem Geburtstagsgeschenk

der Turner an den Verein – standesgemäß den 100. Geburtstag.

Die Nervosität der Turner steigerte am ersten Wochenende nicht nur die Tatsache, dass mit Diarium

die erste Turnschau seit 2019 gezeigt wurde, sondern auch der Besuch von gleich zwei

Fernsehteams. Die Journalisten vom Bayrischen Rundfunk und TV Ingolstadt waren jeweils einen

ganzen Abend vor Ort und tatsächlich sprachlos, was für eine hochprofessionelle, mit sportlichen

Höchstleistungen gespickte Show dieses kleine Dorf ablieferte. „Ich war erst vor kurzem in

Jetzendorf, bei der Kinderfeuerwehr. Es gibt einfach Ortschaften – wie eben ihr – die irgendwie

besonders sind und immer wieder ganz faszinierende Sachen auf die Beine stellen,“ stellte der

Reporter für die BR Abendschau, Axel Mölkner, am Sonntag anerkennend fest. Die tolle

Berichterstattung in den Medien und auch die Mundpropaganda trugen dazu bei, dass das zweite

Wochenende in kürzester Zeit bis auf den letzten Stehplatz ausverkauft war.

Eine besonders familiäre Atmosphäre herrschte dann am zweiten Samstag in der Schulturnhalle: Es

war der Abend der Ehrengäste und Sponsoren. Nicht nur verfolgte BLSV-Präsident Jörg Ammon

gemeinsam mit unserem Landrat Albert Gürtner, unseren Bürgermeistern Manfred Betzin, Leonhard

Sedlmeier und Tobias Endres sowie weiteren Vertretern der Gemeinde Jetzendorf die Show, wir

freuten uns ganz besonders, auch langjährige Sponsoren wie die Firma Lowa, vertreten durch Rudi

Limmer, die VR Dachau, vertreten durch Klaus Berger, Johann Schöpfel und Helmut Schmidt, und vor

allem die Firma MicroNova zu begrüßen. Maximilian – noch im Dress der Altherrenriege – und Josef

Karl sowie CEO Orazio Ragonesi hatten ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk im Gepäck: einen

Scheck über 10.000 €, den unser 1. Vorstand, Klaus Rackerseder, die Abteilungsleiter Antje Rumpf

und Hansi Winklmair sowie der 1. Vorstand des Turn-Fördervereins, Stefan Mayr, erfreut in Empfang

nahmen. Der Vorstand der Turnabteilung nahm sich das 100-jährige Jubiläum aber auch zum Anlass,

all diejenigen Unterstützer als Ehrengäste zur Show zu begrüßen, die seit unzähligen Jahrzehnten mit

Leidenschaft und Tatkraft das Turnen in Jetzendorf zu dem gemacht haben, was es heute ist. Auch

die Zeitzeugen Albert Lönner und Franz Gampenrieder, die in einem Videoeinspieler von den

Anfängen des Jetzendorfer Turnens erzählten, waren geladen. Ein ganz besonderer Dank ging nach

der Pause an Christa und Manfred Mayr, Susanne Glaser und Johannes Winklmair, die für ihr

jahrzehntelanges, großartiges Engagement für die Turnabteilung gewürdigt wurden. Eine besondere

Ehre wurde Manfred Mayr zuteil: Dem „Vater des Turnzentrums“ wurde in diesem besonderen

Rahmen die Ehrenmitgliedschaft des TSV Jetzendorf verliehen.

In den Pausen sorgte das Team von Dani Öttl und Mirko Rumpf mit Bratensemmeln, veganen Brezen,

Kuchen und natürlich Getränken für das leibliche Wohl der Gäste, während gleichzeitig die von Hansi

Winklmair und Andi Birkeneder eigens für das 100-jährige Vereinsjubiläum kreierten Merchandising-

Artikel erstanden werden konnten. Topseller war ganz klar die kleine Version des „Jetzi“, der nach

drei Shows bereits ausverkauft war. Herzlichen Dank an die Volleyballer, die an allen fünf Tagen den

Merch-Stand betreuten sowie TSV-Kassier Tobias Endres und Ex-Kassier Ludwig Pfleger, die im

Vorfeld als auch bei allen Shows vor Ort die Turnabteilung beim Ticketing und der Verpflegung

unterstützten.

Fünf Jahre waren seit der letzten Turnschau „Fabula“ vergangen. Während dieser Zwangspause hat

sich im Verein, im Dorf und im ganzen Land vieles verändert. Eines aber nicht, und darüber sind wir

als Turnerfamilie wahnsinnig stolz: Gemeinsam mit der Unterstützung der Gemeinde Jetzendorf, von

Grundschule über Bauhof bis Feuerwehr, den vielen großen und kleinen Sponsoren, unseren

Übungsleitern, Aktiven und Eltern haben wir wieder einmal ein unfassbar aufwändiges Großprojekt

erfolgreich gemeistert und uns gemeinsam gefeiert, denn, eines ist klar: die 100 Jahre TSV Jetzendorf

sind keine Ende – sondern erst der Anfang!

 

Fotos: Christian Habel

Turnschau MaskottchenTurnschauTSVJ202405417

TurnschauTSVJ202405056TurnschauTSVJ202403815

L1076239

 

Acht Jetzendorfer Turnerinnen gelingt der Sprung in den Bayerischen Landeskader

Das Resultat ist hervorragend: Von 35 Turnerinnen des Landeskaders Gerätturnen stellt der TSV Jetzendorf mit acht Sportlerinnen erneut die höchste Anzahl an Kaderathletinnen in Bayern, zwei Turnerinnen gehören darüber hinaus dem Bundeskader an.

Aufgrund souveräner Leistungen im Jahr 2023 auf nationaler und internationaler Bühne gelang sowohl Madita Mayr (2010) als auch Johanna Schuberth (2011) erneut der Sprung in den Bundeskader. Madita ist amtierende dreifache deutsche Meisterin im Mehrkampf, Sprung und Boden sowie deutsche Vizemeisterin am Balken und Drittplatzierte am Stufenbarren. Zusammen mit Johanna, der deutschen Vizemeisterin am Balken, empfahl sie sich außerdem durch überzeugende Leistungen beim Deutschlandpokal für den Länderkampf in der Schweiz, den sie mit dem JuniorenTeam Deutschland gewannen. Beide erreichten wiederholt die erforderliche Punktezahl für die Aufnahme in den Nachwuchskader 1 des DTB, Johanna Schuberth beendete zudem den in ihrer Altersklasse verpflichtenden Bundeskadertests als Dritte.

Als Sportlerinnen des Landeskaders gehören auch Mia Reimann (2008), Loane Thum (2009), Mia Belz (2012), Sophia Kudorfer (2013), Franziska Zitzelsberger sowie Valeria Bonias Weber (beide 2016) zu den besten Turnerinnen ihrer Altersklasse in Bayern.

Die erforderliche Punktzahl zur Kadernominierung lieferten Loane Thum und Mia Reimann nicht nur durch ihre Erfolge bei den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften, sondern auch durch ihre Einsätze in der 1. und 2. Bundesliga.

Loane gewann bei der Deutschen Jugendmeisterschaft im Mehrkampf, am Sprung und Stufenbarren dreimal Bronze, Mia Reimann, die erst seit Sommer 2022 in Jetzendorf trainiert, wurde am Stufenbarren Fünfte und im Mehrkampf Achte.

Um in den Landeskader aufgenommen zu werden, müssen die Athletinnen der jüngeren Altersklassen (2012-2016) zusätzlich zu der geforderten Punktzahl durch überzeugende Leistungen bei den Bayerischen und überregionalen Wettkämpfen einen Test absolvieren, bei dem athletische und technische Normen abgefragt werden.

Diese Aufgabe meisterte der Jetzendorfer Nachwuchs mit Bravour: Mia Belz, Sophia Kudorfer und Franziska Zitzelsberger gewannen den Landeskadertest jeweils in ihrer Altersklasse, Valeria Bonias Weber wurde Zweite.

Mia Belz, die bereits seit drei Jahren beständiges Mitglied im Landeskader ist, konnte sich durch ihren dritten Platz bei den Bayerischen Meisterschaften sowie ihrem Einsatz beim Deutschlandpokal für eine weitere Aufnahme qualifizieren. Dies gelang auch der 10-jährigen Sophia Kudorfer erneut durch solide Wettkampfleistungen. Neben dem Bayerischen Meistertitel am Balken, dem dritten Platz im Mehrkampf vertrat sie mit ihrem Team u.a. Bayern beim Deutschlandpokal.

Durch den Gewinn der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft erturnten sich die bayerische Mehrkampfmeisterin Franziska Zitzelsberger sowie Valeria Bonias Weber souverän die geforderte Punktzahl, so dass ihnen erstmals der Sprung in den Talentsichtungskader gelang.

Mit viel Fleiß, Freude und Leidenschaft gehen die Mädchen im Alter von 7 bis 15 Jahren ihrem Lieblingssport nach und stellen sich den hohen Anforderungen. Dafür verbringen sie zwischen 17 und 25 Stunden wöchentlich im Turnzentrum mit dem Training an den Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Zusätzlich werden Beweglichkeit, Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Haltung geschult.

Möglich ist das Erreichen dieses konstant hohen Niveaus in Jetzendorf vor allem durch das große Engagement der Trainerinnen Daniela und Kerstin Will, Laura Schachtl, Ina Biere, Tatjana Schneider, Veronika Fischer, Hannah Trox, Tinaya Biere und Katharina Froschmeier. Die guten Bedingungen durch das Turnzentrum und der Schulturnhalle vor Ort sowie die Unterstützung durch die Eltern und der Gemeinde sind zudem wichtige Erfolgsfaktoren.

Momentan werden fleißig neue Elemente für die neuen Übungen in der Vorbereitung auf die kommende Wettkampfsaison 2024 trainiert.

Bevor diese aber in die nächste Runde geht, steht noch ein großes Highlight im Februar an: Die Turnschau „Diarium“ zum 100-jährigen Jubiläum des TSV Jetzendorf, bei der alle Sportler der Turnabteilung mitwirken werden.

 

2024 Landeskader klein

 

Zwei Jetzendorfer Turnerinnen erneut im Bundeskader

Madita Mayr (Jahrgang 2010) und Johanna Schuberth (Jahrgang 2011) haben im Jahr 2023 bewiesen, dass sie erneut zu den besten Turnerinnen des Landes zählen.

Madita konnte 2023 ihren Deutschen Jugendmeistertitel verteidigen und gewann auch am Sprung und Boden den Titel.

Johanna ist amtierende Deutsche Vize-Jugendmeisterin am Schwebebalken.

Auch bei den Bayerischen Meisterschaften konnten die beiden Turntalente Titel nach Jetzendorf holen.

Beide Athletinnen wurden nach dem Deutschlandpokal im Oktober für den Jugendländerkampf nominiert. Mit vier weiteren Turnerinnen vertraten Madita und Johanna die deutschen Farben in der Schweiz. Das Turn-Team Deutschland gewann den Jugendländerkampf.

Um sich für den Bundeskader zu empfehlen musste Johanna, zusätzlich zu den Wettkampfergebnissen, noch den Bundeskadertest absolvieren.

Madita übertraf bei jedem Wettkampf die vorgegebene Punktzahl.

Am Ende des Jahres stand fest, dass beide die Vorgaben erfüllt haben und wurden offiziell in den Bundeskader 2024 berufen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

2024 Bundeskader klein

Tickets für die Turnschau 2024 - Diarium

Zum 100-jährigen Jubiläum findet wieder eine grandiose Turnschau statt. Fünf Jahre ist es her, als wir die Jetzendorfer Turnhalle zum Beben gebracht haben.

"Diarium" heißt die neue Show - Tickets gibt es unter

https://tsvjetzendorf.vereinsticket.de/tur-show/

Breitensport und Spitzensport, sowie eine tolle Szenen über die 8x4 Meter große Leinwand bilden unsere Vereinsgeschichte.

Mit dabei sind auch unsere Kaderturnerinnen, Bundesligamädels und die Turnerinnen der Bayerischen Turnliga.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!

Turnschau Plakat

2.Bundesliga: Jetzendorf stellt 3x Top-Scorer

An vier Wettkampftagen traten die Jetzendorfer Turnerinnen in der Deutschen Turnliga an den Start. Dabei starteten sie für den TSV Tittmoning-Chemnitz II.

Aus Jetzendorf waren Madita Mayr, Mia Reimann, Johanna Schuberth und Lisa Roithmayr im Einsatz.

Der Kader bestand zudem aus Joana Varro, Sara Le Bris, Viktoria Freundlinger, Marta Plomer Mora und Eva-Maria Niedermeier.

Die Deutsche Turnliga wurde in Regensburg, Kirchheim, Ketsch (Mannheim) und Waging ausgetragen. Bei drei Wettkämpfen konnte sich das Team auf das Podest turnen.

Die Turnerinnen sammelten wichtige Wettkampferfahrung und konnten im Laufe der Saison ihr Programm aufstocken.

An drei von vier Wettkampftagen stellte der TSV Jetzendorf den Top-Scorer. Der Top-Scorer ist die Turnerin mit den meisten Punkten am jeweiligen Wettkampftag. Madita Mayr sicherte sich zwei Mal den Titel „Top-Scorer“, Mia Reimann konnte am dritten Wettkampftag mit dem Top-Scorer- Shirt die Halle verlassen.

Die Saison schließt die Mannschaft des TSV Tittmoning-Chemnitz II im guten Mittelfeld auf Rang 5 ab.

 

Bundesliga 2023 klein

Loane Thum startete für Karlsruhe in der 1.Bundesliga und schloss die Saison mit der Karlsruher Mannschaft auf Rang 6 ab.

(November 2023)

Titel beim Länderkampf

Am 03.11.2023 hatten Johanns Schuberth und Madita Mayr ihren ersten internationalen Einsatz.

Aufgrund ihrer Leistungen und Platzierung beim Deutschland-Pokal wurden die beiden Jetzendorfer Turnerinnen für das Turn-Team Deutschland nominiert.

Das Team turnte beim Länderkampf in der Schweiz gegen Frankreich, Belgien und die Schweiz.

Bevor die Turnerinnen die Reise in die Schweiz antraten, fand in Frankfurt eine Wettkampfvorbereitung statt.

Gemeinsam mit Charleen Pach (Köln), Yonca Özgül (Berlin), Ebba Mühl (Mannheim), Anni Bantel (Stuttgart) traten die beiden Jetzendorferinnen in den deutschen Farben an.

Nach anfänglicher Nervosität fanden die Turnerinnen immer besser in den Wettkampf. Alle sechs Mädchen turnten einen Vierkampf.

Madita erzielte mit ihrem Überschlag Salto vorwärts gebückt am Sprung die Tageshöchstwertung.

Johanna präsentierte ebenfalls einen schönen Sprung, einen gebückten Yurchenko und trug dadurch Punkte zum Teamergebnis bei.

Deutschland holte sich vor Frankreich und Belgien den Sieg beim Länderkampf der Altersklasse 12/13 Jahre.

Das TSV Jetzendorf und die Heimtrainerinnen Daniela und Kerstin Will sowie Laura Schachtl sind unglaublich stolz auf die Nominierung und den gelungenen Wettkampf!

 

Treppchen

image00009

M J

(November 2023)

Bayern gewinnt Deutschland Pokal - zwei Turnerinnen für Länderkampf nominiert

Platz 6 für das Team Bayern in der AK 10

Beim Deutschland-Pokal stellt jeder Landesturnverband eine Mannschaft, die aus den vier besten Turnerinnen besteht. In der Altersklasse 10 vertrat Sophia Kudorfer unterstützt von ihrer Trainerin Ina Biere das Team Bayern zusammen mit Valerie Kittner, Matilda Wahl und Annika Hoffmann aus dem Bezirk Main Spessart. Die vier Mädchen, die am Samstagabend an den Start gingen, kamen leider nicht fehlerfrei durch die Übungen, zeigten aber insgesamt eine solide Mannschaftsleistung und wurden Sechste.

Das Team startete stark am Boden und präsentierte dort die geforderten Pflichtübungen mit mehreren akrobatischen Verbindungen wie Rondat – Flick-Flack – Salto rückwärts gestreckt oder Überschlag-Strecksalto. Sophia gelang ihre schönste Übung der Saison und konnte sich über eine gute Bewertung freuen. Auch am Sprung zeigte sie zwei ansprechende Auftritte, u.a. einen Yurchenko auf den den Mattenberg. Als drittes Gerät stand der Stufenbarren auf dem Programm. Hier gelangen die Ausführungen im Team Bayern nicht immer exakt, sodass sie Abzüge in Kauf nehmen mussten. Zum Abschluss des Abends wartete der Schwebebalken auf die jungen Turnerinnen. Dieser offenbarte sich für Sophia, die bisher einen schönen Wettkampf geturnt hatte, als Punktebremse. Mit drei Stürzen an diesem Gerät konnte sie leider ihre Trainingsleistung nicht aufrufen und ließ wertvolle Punkte liegen.

Als zweitbeste Turnerin aus dem Landesverband Bayern in der AK 10 und Platz 6 im Team im deutschlandweiten Vergleich kann sie dennoch insgesamt stolz auf ihre Leistungen sein. Als nächstes steht die Vorbereitung für den Landeskadertest Ende November auf dem Programm.

 

IMG_4275.jpg

 

Auf diesen Test bereitet sich die 11-jährige Mia Belz ebenso vor.

Mia trat beim Deutschland-Pokal als Einzelturnerin an und zeigte über die Pflichtanforderungen hinaus noch Bonuselemente am Boden und Schwebebalken.

Mit 62,50 Punkten und Rang 15 in der Einzelwertung hat Mia sich gesteigert, trotz größerer Fehler und resultierender Abzüge.

AK11

 

Platz 1 für das Team Bayern in der AK12/13, Rang zwei in der AK14/15

In der Altersklasse 12/13 Jahre stellte der TSV Jetzendorf gleich zwei Starterinnen. Ergänzt wurde das Team von Clara Woltereck, Sofia Meier Rojas du Johanna Probst.

Mit 140,1 Punkten konnte sich das Team vor der starken Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen und dem Badischen Turnerbund Platz 1 sichern.

 

 

AK12 13

Bayern startete am Boden. Madita zeigte erstmals ihren Doppelsalto gehockt in einer akrobatischen Reihe und stockte ihre Übung auf. Johanna präsentierte stolz den Doppelsalto rückwärts gehockt erstmals am Wettkampf.

Souverän turnte Madita ihren Überschlag mit Salto vorwärts gebückt in den sicheren Stand und erhielt die Höchstwertung an diesem Gerät. Johanna präsentierte einen Yurchenko gebückt. Am Stufenbarren konnte Johanna mit ihrer Übung punkten, sie zeigte sogar ein Flugelement vom oberen zum unteren Holm.

Am Schwebebalken musste Madita beim neuen Aufgang leider das Gerät verlassen, turnte den Rest der Übung dann aber sicher durch. Johanna hatte größere Wackler, musste das Gerät aber nicht verlassen.

Mit Saisonbestleistung von 46,8 Punkten belegte Johanna in der Einzelwertung den 6. Rang. Madita wurde mit 47,85 Punkten 2. Nach dem Wettkampf wurde die Nominierung für den Länderkampf durch die Bundesnachwuchstrainerin verkündet. Für beide Jetzendorferinnen bedeutet das Wettkampfergebnis, dass sie für das Turn-Team Deutschland beim Länderkampf in der Schweiz an den Start gehen dürfen. Ein sehr großer Erfolg!

Die 14- und 15-jährigen Turnerinnen bildeten den Abschluss des dreitätigen Wettkampfes.

Mia Reimann und Loane Team bildeten mit Sarah Rauscher das bayerische Team und wurde hinter dem Sächsischen Turnverband zweiter. Mia Reimann durfte sich zusätzlich über den 3.Platz in der Einzelwertung freuen, Loane über Rang 6.

Beide turnten am Boden schöne Übungen mit Doppelsalto. Mia sicherte sich die Höchstwertung am Sprung mit einem gestreckten Kasamtsu. Während Loane am Schwebebalken zwei Mal das Gerät verlassen musste, konnte Mia ihre Übung gut präsentieren. Am Stufenbarren ist Loane eine gute Übung gelungen, Mia fand nicht ganz den Rhythmus.

AK14 15

 

Das Trainerteam ist stolz auf die Leistungen ihrer Turnerinnen und bereitet die Athletinnen nun auf den Länderkampf, Bundesliga-Wettkampf und Bundeskadertest vor.

 

(Oktober 2023)