Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen:

Funktionelle Cookies
Analytische Cookies

Erfolgreiche Titelkämpfe: Jetzendorf trumpft auf

Die Bayerischen Meisterschaften sind jährlich ein wichtiger Wettkampf für die Kunstturnerinnen des TSV Jetzendorf. Dementsprechend war die Vorbereitung intensiv und es wurde im Vorfeld an den Details für die Pflichtübungen gefeilt.

In der Altersklasse 9 und 10 gingen Mannschaften an den Start, die AK 6-8 und 11 trat im Einzelwettkampf an. Außerdem ging es für die 9-11-jährigen Turnerinnen um die Qualifikation zum Turn-Talentschulpokal und Kader-Turn-Cup. Dieser Wettkampf in Buchholz in der Nordheide (bei Hamburg) sind wie die Deutschen Meisterschaften für die Nachwuchsturnerinnen.

Lilli Bezjak (Altersklasse 11), Bundeskaderturnerin, wurde Bayerische Meisterin am Balken und Boden, Bayerische Vizemeisterin im Mehrkampf und am Barren, für Bronze reichte es am Sprung. Am Balken zeigte sie das freie Rad und eine ganze Schraube im Abgang als Bonuselemente. Auch am Boden  konnte sie durch eine 1,5 fache Schraube rückwärts den Ausgangswert erhöhen.

Die Titelverteidigung ist der AK10-Mannschaft geglückt. Luna Bartl und Loane Thum, die beide Mitglied im Deutschen Bundeskader sind, wurden dabei von Maya Schröcker und Lara Baumgartl unterstützt. Die vier Mädchen gewannen den Meistertitel mit fast 30 Punkten Vorsprung auf das zweitplatzierte Team aus Stein. Luna Bartl, die durch ihre elegante Art glänzt, gewann zudem souverän die Einzelwertung, Loane Thum erzielte den 3.Rang.

In der Altersklasse 9 turnten die Jetzendorferinnen Madita Mayr, Mila Pott und Lara Huber zusammen mit Paulina Meier. Schöne Übungen am Boden und Sprung schafften eine gute Grundlage für das Team. Kleine Unsicherheiten am Schwebebalken und Stufenbarren konnten die Turnerinnen als Mannschaft kompensieren. Mila steigerte sich besonders am Sprung und konnte hier wichtige Punkte für die Mannschaft holen. Lara, die noch vor ein paar Wochen mit einer Fußverletzung zu kämpfen hatte, zeigte sichere Übungen und konnte am Stufenbarren mit ihrer freien Felge die Kampfrichter überzeugen. Die bayerischen Kaderturnerinnen Madita und Paulina bewiesen an allen vier Geräten starke Nerven und machten die vorderen beiden Plätze unter sich aus. Der Trainingsfleiß hat sich gelohnt und die Mädels durften mit fast 30 Punkten Vorsprung ganz oben auf das Siegerpodest klettern. In der Einzelwertung siegte Paulina, gefolgt von Madita und Lara. Bis zum nächsten Wettkampf wird fleißig trainiert um kleine Unsicherheiten zu vermeiden und die Übungen zu stabilisieren.

Durch ihre tollen Leistungen qualifizierten sich die AK9, 10 und 11 Turnerinnen, zur Freude des Trainerteams, zum Turn-Talentschulpokal und Kader-Turn-Cup.

Die beiden Jetzendorferinnen Johanna Schuberth und Juliana Moll (AK8) waren hochmotiviert und bestritten mit viel guter Laune den Wettkampf. Im starken Teilnehmerfeld von 25 Turnerinnen ging  es eng zu und jede Kleinigkeit war entscheidend. Bis auf kleine Fehler am Zittergerät, dem Schwebebalken, zeigten beide Mädchen einen gelungenen Wettkampf. Besonders am Boden sprang die gute Laune, in Kombination mit toller Körperspannung und viel Ausdruck, zu den Kampfrichtern über und sie erhielten hier wertvolle Punkte. Am Ende belegte Johanna den 3. Platz. Juliana landete auf einem guten 10. Platz.

In der AK7 durfte Frida Wenger als Drittplatzierte auf’s Stockerl und sich den Pokal abholen. Am Sprung und Reck erzielte sie sogar die zweitbeste Punktzahl. Mia Belz und Laura Ogieglo turnten einen guten Wettkampf und wurden 7.und 15.

In der Altersklasse 6 Jahre starteten Liselotta Winklmair, Helene Hubner und Lena Elsner bei ihren ersten Bayerischen Meisterschaften und ihrem erst 3. Wettkampf überhaupt. Die drei lernten die Übungen erst in den Osterferien und steigerten sich in den vergangenen Wochen durch eine intensive Vorbereitung. Am Boden konnten die Jüngsten schöne Übungen zur Musik zeigen. Durch kleine Leichtsinnsfehler blieben hier bei der ein oder anderen ein paar Punkte liegen. Auch am Sprung und Balken behielten die Mädels ihre Konzentration und konnten die Trainingsleistung abrufen. Am Reck wurden leider verschiedene Elemente nicht anerkannt, sodass hier wichtige Punkte verloren gingen. In der Endabrechnung war die Freude groß und Liselotta landete auf einem tollen 3. Platz und durfte aufs Stockerl. Helene belegte Platz 7 und Lena Platz 10.

Kein anderer bayerischer Verein trat in jeder Altersklasse an, der TSV jedoch war auf jedem Treppchen vertreten und beweist wieder einmal seine Spitzenklasse.

 

Bayerische klein

 

Bayerische 6 8 klein