Kaderturnerinnen des TSV Jetzendorf voll im Einsatz!

Kaderturnerinnen des TSV Jetzendorf voll im Einsatz! Anna Török, Sophia Steurer und Leonie Papke trainieren gemeinsam mit dem Schulungskader des Bayerischen Turnverbandes im Turnzentrum in Tittmoning mit Landestrainer Dieter Koch und Daniela Will.

Bereits am Wochenende zuvor waren Sophia Steurer und Leonie Papke beim Bundeskaderlehrgang des Deutschen Turnerbundes in Frankfurt um sich auf die kommenden Wettkämpfe vorzubereiten und sammelten viele neue Eindrücke.

Training in den Sommerferien - mit Spaß, Fleiß und etwas Chaos

sommer2
sommer1
sommer3
sommer4
sommer5
sommer6
sommer7

 

Team Jetzendorf trumpft erneut auf

Die Schülerinnen-Mannschaft vom TSV Jetzendorf (202,55) konnte auch den zweiten Wettkampf in der Bayerischen Landesliga deutlich für sich entscheiden und verwies die TG Veitshöchheim (188,25) auf den 2. und den TSV Weilheim (184,85) auf den 3.Platz.

Die Turnerinnen zeigten an allen vier Geräten Topleistungen. Allen voran Julia Birck und Sophia Steurer, die sich auch in der Einzelwertung die vorderen Plätze sicherten. Gemeinsam mit Anna Török, Anna Wittmer, Laura Schmeller, Céline Schier und Emily Rockenfeller gelten die 10 - 13-jährigen Turnerinnen als Favoriten.  
 
Auch die Aktiven konnten sich nach einem guten zweiten Platz (196,75) spielend für das Finale im September qualifizieren. Es gewann der TSV Unterföhring (199,90), 3.wurde der TSV Kulmbach (195,50). Eine geschlossene Mannschaftsleistung kompensierte die verletzungsbedingten Ausfälle. Alexandra Trox, Christina Schleibinger, Sophia Schleifenheimer, Anna Schmeller, Lisa Schwarz, Marie Römer, Sophia Riedmair und Alexandra Rieß präsentierten ansprechende Leistungen und ziehen auf dem zweiten Tabellenplatz in das Finale ein. In der inoffiziellen Einzelwertung siegte Sophia Schleifenheimer, Alexandra Trox wurde 3.
 

 

 

 

 

Jetzendorfer Ligaauftakt stark

Zum Landesligaauftakt der Gerätturnerinnen trafen sich die bayerischen Mannschaften in Unterföhring.

Der TSV Jetzendorf stellte sowohl eine Mannschaft bei den Schülerinnen (Jahrgang 2001-2006) als auch bei den Aktiven (Jahrgang 2003 und älter) und war somit stark vertreten.
Fünf Turnerinnen dürfen an jedem Gerät starten, die vier besten Wertungen bilden das Mannschaftsergebnis.
 
Bei den Aktiven waren nicht alle Turnerinnen anwesend und ganz fit, dennoch startete die Mannschaft gut in die Wettkampfsaison. Alexandra Trox, Christina Schleibinger, Lisa Schwarz, Sophia Schleifenheimer, Anna Schmeller, Marie Römer und Bettina Rehfeld kämpften um jedes Zehntel.
Der TSV Jetzendorf schaffte nach einem durchwachsenen Wettkampf den 2.Platz, ganz knapp hinter dem TSV Unterföhring, und reihte sich in der Tabelle ebenso auf Rang zwei ein. Fünf Mannschaften aus Bayern stellen sich dieses Jahr der Landesliga.
 
Bei den Schülerinnen gingen die Kaderathletinnen Sophia Steurer, Julia Birck und Anna Török an die Geräte, sowie Laura Schmeller, Céline Schier, Anna Wittmer und Emily Rockenfeller. Die Titelverteidigung ist das Ziel.
Starke Leistungen ließen die Konkurrenz aufhorchen.
Unter sechs Mannschaften siegten die Jetzendorfer Turnerinnen mit deutlichem Vorsprung vor der TG Veitshöchheim und dem TSV Unterhaching. Der TSV Jetzendorf übernimmt somit die Tabellenführung.
 
Der zweite Wettkampf findet am 11.Juli in Illertissen statt. Hier wollen die Jetzendorfer ihre Siegesserie fortsetzen und ausbauen!
 

 

Turntalentschulpokal in Dortmund ein Erfolg

Einen riesen Erfolg feierte die Turntalentschule des TSV Jetzendorf am vergangenen Wochenende in Dortmund.

Dort traten die besten Talentschulen aus ganz Deutschland in den Altersklassen 9 und 10 gegeneinander an. In der Altersklasse 10 Jahre erreichte die Mannschaft des TSV Jetzendorf einen sensationellen 1. Platz! Es turnten Julia Birck, Chiara Strecker und Tabea Landau.

Außerdem absolvierten die besten 11 jährigen Turnerinnen  Deutschlands den Kaderturncup in Dortmund. Hierfür qualifizierte sich Sophia Steurer aufgrund ihrer guten Leistungen beim Spieth Cup in Berkheim/Stuttgart sowie bei den Bayerischen Meisterschaften. Sie zeigte ein schöne Boden- und Barrenübung, erstmals mit Flugteil. Leider musste sie am Balken zwei und Sprung einen Sturz in Kauf nehmen, so dass sie letztlich in einem starken Teilnehmerfeld Rang 12 belegte.

1.Bundesliga

Unsere Leonie Papke, die bei den Deutschen Jugendmeisterschaften drei Medaillen erturnen konnte und Mitglied des DTB-Nachwuchskader ist, gab ihr Bundesligadebüt für den amtierenden Deutschen Meister MTV Stuttgart.

Der MTV Stuttgart führt auch diese Saison die Tabelle in der 1.Bundesliga an. Leonie wohnt unter der Woche teilweise bei einer Gastfamilie in München und besucht das Gymnasium in Unterhaching. Trainiert wird Leonie vom Bayerischen Landestrainer Dieter Koch und von ihrer Heimtrainerin Daniela Will sowie dem Jetzendorfer Trainerteam. Leonie ist ein großes Vorbild für die Jetzendorfer Nachwuchsturnerinnen, deswegen feuerten ihre Trainerinnen und die Trainingskameradinnen Leonie beim 2.Bundesligawettkampf in Traunreut am 16.Mai kräftig an. Leonie turnte gemeinsam mit Tabea Alt und Carina Kröll, die beide dem Junioren Nationalkader angehören und Emelie Petz, der amtierenden deutschen Jugendmeisterin in ihrer Altersklasse. Einen Ausfall durften sich die Turnerinnen nicht leisten, alle vier traten den Wettkampf an den vier olympischen Geräten Boden, Sprung, Stufenbarren und Schwebebalken an. Eine Streichwertung gibt es nicht. Leonie war die Aufregung vor ihrem Debüt in höchsten deutschen Turnliga anzusehen, fand jedoch gut in den Wettkampf und steuerte wertvolle Punkte für den MTV Stuttgart bei. Am Ende musste sich das junge Team nur den Mannschaften vom TuS Chemnitz-Altendorf, mit den Nationalturnerinnen Sophie Scheder und Pauline Schäfer, und der TG Karlsruhe-Söllingen, mit EM-Teilnehmerin Pauline Tratz, geschlagen geben. In der Tabelle führt der MTV Stuttgart das Feld weiter an. Leonie, das hast du toll gemacht! Und die Nachwuchsturnerinnen des TSV Jetzendorf freuten sich über dein Autogramm am meisten!

 

 

 

Erfolgreiche Bayerische Meisterschaften

Zu den Bayerischen Meisterschaften im Gerätturnen schickte der TSV Jetzendorf insgesamt 11 Turnerinnen ins Rennen.

Noch vor zwei Wochen holten sich die Jetzendorfer Turnerinnen neun Podestplätze bei den Oberbayerischen Meisterschaften.

Die siebenjährige Lilli Bezjak brillierte mit exakt ausgeführten Übungen und wird Bayerische Vizemeisterin. Und musste nur Sarah Feige von der TG Veitshöchheim den Vortritt lassen.Tinaya Biere erturnte sich krankheitsgeschwächt in der gleichen Altersklasse den 9.Platz, sie kämpfte sich toll durch den Wettkampf.

Lenya Walter und Magdalena Gollwitzer konnten in der Altersklasse 8 Jahre den vollen Ausgangswert an allen Geräten erreichen. Lenya wurde Bayerische Vizemeisterin mit 55,70 Punkten, Magdalena holte Bronze. Paula Betzin turnte ihre Übungen mit toller Körperhaltung und erreichte den 7.Platz von 25 Starterinnen.

In der Altersklasse 10 sicherte sich die Mannschaft der Turn-Talentschule Jetzendorf, bestehend aus Julia Birck, Chiara Streckert und Tabea Landau, souverän den ersten Platz und qualifizierte sich somit für den Turn-Talentpokal in Dortmund. Hier treten die besten Mannschaften aller Bundesländer gegeneinander an.

In der AK 11 stellen sich nur noch wenige Turnerinnen den hohen Anforderungen des Deutschen Turnerbundes. Sophia Steurer sicherte sich den 2.Platz im Mehrkampf, Anna Török kämpfte sich nach Verletzungspause auf Rang 3. Beide Turnerinnen hatten am Stufenbarren einen schlechten Tag erwischt und konnten ihre gewohnte Leistung nicht abrufen. Dafür überzeugten sie am Sprung mit gebückten Tsukahras, Anna wird Bayerische Vizemeisterin am Sprung. Sophia 3.am Sprung und ebenso am Schwebebalken. Den Bayerischen Meistertitel holte sich Sophia am Boden.Sophia sicherte sich außerdem die geforderte Qualifikationspunktzahl für den Kader-Turncup in Dortmund.

Vier Turnerinnen gingen in der Kür modifiziert an den Start.

In der Wettkampfklasse LK2 Jahrgang 2004/05 kam Anna Wittmer am Schwebebalken nicht optimal durch ihre Übung, verschenkte den Sieg und belegte den 5.Platz.Céline Schier erturnte sich bei ihren ersten "Bayerischen" den Bronzerang.

 Laura Schmeller (Jahrgang 2002/03) stellte sich erstmals der bayernweiten Konkurrenz und kann am Boden und Sprung gut mithalten. Laura wurde 13.Alexandra Trox (LK1, 18 Jahre und älter) konnte sich krankheitsbedingt nicht ganz optimal vorbereiten und meisterte mit Rang 5 den  Wettkampf sehr gut im starken Teilnehmerfeld.

Wieder einmal bewies der TSV Jetzendorf, dass die Turnerinnen zu den Besten Bayerns gehören.

Anhang-1
Anhang-2
Anhang-3
Anhang-4
Anhang-5
Anhang-7
Anhang-6
Anhang-8
Anhang-9
Anhang-10

 

Turnerinnen des TSV Jetzendorf gewinnen Spieth Cup

Der TSV Berkheim richtete zusammen mit dem Schwäbischen Turnerbund den 10. Internationalen Spieth-Cup im Gerätturnen weiblich aus.

Der Spieth-Cup, ein internationales Einladungsturnier ist inzwischen eine feste Größe im Wettkampfkalender des DTB und gilt als Qualifizierungswettkampf unter anderem für den Kaderturncup im Juni. Insgesamt 12 innerdeutsche Turnverbände, sowie Turnerinnen aus Österreich, Luxemburg, Niederlanden, Ungarn und Usbekistan gingen an den Start. Unter ihnen auch eine Mannschaft des TSV Jetzendorf. In der Altersklasse 11 Jahre startete vom TSV Jetzendorf Sophia Steurer und Anna Török. Vervollständigt wurde die TSV Mannschaft von zwei Gastturnerinnen aus Köln (Aiyu Zhu) und Stein (Sophie Dittrich). Neben dem Wettkampf an sich ging es für einige Turnerinnen auch noch darum die geforderten Punktzahlen für die Zulassung zum Kaderturncup zu erturnen.
In der Mannschaftswertung überzeugte der TSV Jetzendorf mit 205,35 Punkten gefolgt vom KLZ Düsseldorf / Herkenrath mit 198,45 Punkten. Der Hessische Turnverband erzielte mit 174,25 Zählern den dritten Platz. Platz eins in der Einzelwertung ging an die Gastturnerin Aiyu Zhu mit hervorragenden 75,50 Punkten. Sophia Steurer belegte einen tollen 4. Platz mit 67,50 Punkten und übertraf deutlich die geforderte Mindestpunktzahl für den Kaderturncup in Dortmund. Sie zeigte am Sprung einen Tsukahara gebückt und erhielt hierfür sogar die zweithöchste Wertung des Wettkampfs. Anna Török erzielte mit 56,1 Punkten in einem starken Teilnehmerfeld Rang 14. Nach einer Verletzungspause kommt sie immer besser in Schwung. Ein Dank auch an Tanja Rieß, die als Kampfrichterin die Turnerinnen des TSV Jetzendorf unterstützte.

 

Jetzendorfer Turnerinnen räumen ab

Eine sehr positive Bilanz ziehen die Trainerinnen Kerstin und Daniela Will nach den Oberbayerischen Einzelmeisterschaften im Gerätturnen. 5x Gold, 3x Silber und 1xBronze gehen an die Turnerinnen vom TSV Jetzendorf. Unsere jüngste Turnerin Finja Weingärtner war sehr nervös und beeindruckt vom Wettkampfgeschehen.
Bei ihren ersten Oberbayerischen Meisterschaften erreichte sie den 6.Platz in der Altersklasse 6 (Jahrgang 2009).
In der Altersklasse 7 (Jahrgang 2008) zeigte Lilli Bezjak Topleistungen und wurde verdient Oberbayerische Meisterin vor ihrer Trainingspartnerin Tinaya Biere,
die ebenfalls überzeugte und nur am Balken einen kleinen Patzer zeigte. Das Teilnehmerfeld war mit 21 Turnerinnen stark besetzt.
Magdalena Gollwitzer konnte in der AK8 die Konkurrenz hinter sich lassen und sicherte sich den obersten Treppchenplatz.
Lenya Walter machte den Doppelsieg mit Platz zwei perfekt.
Vor allem am Boden und Baren glänzten die Jetzendorfer Turnerinnen.
Ihre Vereinskameradinnen Yara Hepperle und Paula Betzin kamen auf die Plätze 8 und 9 von insgesamt 17 Turnerinnen. In der sehr anspruchsvollen AK11,
die nur von wenigen Turnerinnen gemeistert wird, gewann Sophia Steurer vor Anna Török.
Beide sind Mitglied im Bayerischen Landeskader, Sophia zudem Mitglied im Nachwuchskader des Deutschen Turnerbundes.
Leonie Papke, die bei den Deutschen Jugendmeisterschaften drei Medaillen holte, bot den Zuschauern Höchstschwierigkeiten und wurde
Oberbayerische Meisterin in der AK12. Alexandra Trox und Christina Schleibinger, die beide damit jonglieren das Training und das Studium
unter einen Hut zu bringen, mussten am Balken Absteiger in Kauf nehmen und beendeten ihren Wettkampf der LK1/Kür modifiziert (17+) auf dem 4. Und 5.Rang. Anna Wittmer erturnte sich Platz 1 in einer jüngeren Altersklasse. Weitere Platzierungen: 3.Céline Schier (9/10 Jahre, LK2) 21.Laura Schmeller (13/14 Jahre, LK2) 4.Anna Schmeller (17+, LK2) 10.Marie Römer (17-19 Jahre, LK3). Laura Schachtl verletzte sich leider am Sprung und musste den Wettkampf vorzeitig beenden.
Wir wünschen gute Besserung! Gut gerüstet sind die Turnerinnen also für die Bayerischen Einzelmeisterschaften in zwei Wochen.

obb201501
obb201502
obb201503
obb201504
obb201505
obb201506
obb201507



Drei Medaillen bei Deutschen Jugendmeisterschaften

Mit fantastischen drei Medaillen im Gepäck reiste die junge Turnerin Leonie Papke von ihren ersten Deutschen Jugendmeisterschaften im Kunstturnen zurück.

Souverän qualifizierte sich Leonie Papke vom TSV Jetzendorf im Vorfeld für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Heidelberg, wo die 12-15-jährigen Turnerinnen ihre Deutschen Meister küren. Leonie startete in der Altersklasse 12 und musste sich der Konkurrenz aus den großen Turnzentren wie aus Stuttgart und Karlsruhe stellen. Sichtlich nervös ging Leonie in den Wettkampf. Am Schwebebalken zeigte Leonie noch kleine Unsicherheiten, anschließend fand sie gut in den Wettkampf und überzeugte mit einem Doppelsalto am Boden und einem gebückten Tsukahara am Sprung, den sie sicher in den Stand turnte. Mit einer routinierten Übung am Stufenbarren sicherte sich Leonie letztlich eine hervorragende Bronzemedaille im Mehrkampf . Zudem qualifizierte sie sich für alle vier Gerätefinals, die am nächsten Tag ausgetragen wurden. Nach einem aufregenden ersten Wettkampftag kam auch noch die Zeitumstellung auf die Sommerzeit dazu. Am Sprung konnte sich Leonie durch zwei saubere Sprünge die Bronzemedaille sichern, am Balken konnte sie ihr Können abrufen. So präsentierte sie den Kampfrichtern einen neuen Aufgang, ein freies Rad, einen freien Schrittüberschlag sowie eine Verbindung aus einem Meni-Celli und einem Spreizsalto. Diese Übung wurde mit der Silbermedaille belohnt, über die sich Leonie gemeinsam mit den mitgereisten Eltern und ihrer Trainerin Daniela Will freute. Leonie trainiert seit mehreren Jahren im Turnzentrum in Jetzendorf, wo sie von der A-Trainerin Daniela Will gefördert wird. In Kooperation mit dem Bayerischen Landestrainer Dieter Koch absolviert Leonie Papke ein umfangreiches Trainingspensum, was sie ihrem Traum von den Olympischen Spielen, wie sie in einem Interview anlässig der großen Turnschau in Jetzendorf verriet, ein Stück näher bringt.