1.Bundesliga

Unsere Leonie Papke, die bei den Deutschen Jugendmeisterschaften drei Medaillen erturnen konnte und Mitglied des DTB-Nachwuchskader ist, gab ihr Bundesligadebüt für den amtierenden Deutschen Meister MTV Stuttgart.

Der MTV Stuttgart führt auch diese Saison die Tabelle in der 1.Bundesliga an. Leonie wohnt unter der Woche teilweise bei einer Gastfamilie in München und besucht das Gymnasium in Unterhaching. Trainiert wird Leonie vom Bayerischen Landestrainer Dieter Koch und von ihrer Heimtrainerin Daniela Will sowie dem Jetzendorfer Trainerteam. Leonie ist ein großes Vorbild für die Jetzendorfer Nachwuchsturnerinnen, deswegen feuerten ihre Trainerinnen und die Trainingskameradinnen Leonie beim 2.Bundesligawettkampf in Traunreut am 16.Mai kräftig an. Leonie turnte gemeinsam mit Tabea Alt und Carina Kröll, die beide dem Junioren Nationalkader angehören und Emelie Petz, der amtierenden deutschen Jugendmeisterin in ihrer Altersklasse. Einen Ausfall durften sich die Turnerinnen nicht leisten, alle vier traten den Wettkampf an den vier olympischen Geräten Boden, Sprung, Stufenbarren und Schwebebalken an. Eine Streichwertung gibt es nicht. Leonie war die Aufregung vor ihrem Debüt in höchsten deutschen Turnliga anzusehen, fand jedoch gut in den Wettkampf und steuerte wertvolle Punkte für den MTV Stuttgart bei. Am Ende musste sich das junge Team nur den Mannschaften vom TuS Chemnitz-Altendorf, mit den Nationalturnerinnen Sophie Scheder und Pauline Schäfer, und der TG Karlsruhe-Söllingen, mit EM-Teilnehmerin Pauline Tratz, geschlagen geben. In der Tabelle führt der MTV Stuttgart das Feld weiter an. Leonie, das hast du toll gemacht! Und die Nachwuchsturnerinnen des TSV Jetzendorf freuten sich über dein Autogramm am meisten!

 

 

 

Erfolgreiche Bayerische Meisterschaften

Zu den Bayerischen Meisterschaften im Gerätturnen schickte der TSV Jetzendorf insgesamt 11 Turnerinnen ins Rennen.

Noch vor zwei Wochen holten sich die Jetzendorfer Turnerinnen neun Podestplätze bei den Oberbayerischen Meisterschaften.

Die siebenjährige Lilli Bezjak brillierte mit exakt ausgeführten Übungen und wird Bayerische Vizemeisterin. Und musste nur Sarah Feige von der TG Veitshöchheim den Vortritt lassen.Tinaya Biere erturnte sich krankheitsgeschwächt in der gleichen Altersklasse den 9.Platz, sie kämpfte sich toll durch den Wettkampf.

Lenya Walter und Magdalena Gollwitzer konnten in der Altersklasse 8 Jahre den vollen Ausgangswert an allen Geräten erreichen. Lenya wurde Bayerische Vizemeisterin mit 55,70 Punkten, Magdalena holte Bronze. Paula Betzin turnte ihre Übungen mit toller Körperhaltung und erreichte den 7.Platz von 25 Starterinnen.

In der Altersklasse 10 sicherte sich die Mannschaft der Turn-Talentschule Jetzendorf, bestehend aus Julia Birck, Chiara Streckert und Tabea Landau, souverän den ersten Platz und qualifizierte sich somit für den Turn-Talentpokal in Dortmund. Hier treten die besten Mannschaften aller Bundesländer gegeneinander an.

In der AK 11 stellen sich nur noch wenige Turnerinnen den hohen Anforderungen des Deutschen Turnerbundes. Sophia Steurer sicherte sich den 2.Platz im Mehrkampf, Anna Török kämpfte sich nach Verletzungspause auf Rang 3. Beide Turnerinnen hatten am Stufenbarren einen schlechten Tag erwischt und konnten ihre gewohnte Leistung nicht abrufen. Dafür überzeugten sie am Sprung mit gebückten Tsukahras, Anna wird Bayerische Vizemeisterin am Sprung. Sophia 3.am Sprung und ebenso am Schwebebalken. Den Bayerischen Meistertitel holte sich Sophia am Boden.Sophia sicherte sich außerdem die geforderte Qualifikationspunktzahl für den Kader-Turncup in Dortmund.

Vier Turnerinnen gingen in der Kür modifiziert an den Start.

In der Wettkampfklasse LK2 Jahrgang 2004/05 kam Anna Wittmer am Schwebebalken nicht optimal durch ihre Übung, verschenkte den Sieg und belegte den 5.Platz.Céline Schier erturnte sich bei ihren ersten "Bayerischen" den Bronzerang.

 Laura Schmeller (Jahrgang 2002/03) stellte sich erstmals der bayernweiten Konkurrenz und kann am Boden und Sprung gut mithalten. Laura wurde 13.Alexandra Trox (LK1, 18 Jahre und älter) konnte sich krankheitsbedingt nicht ganz optimal vorbereiten und meisterte mit Rang 5 den  Wettkampf sehr gut im starken Teilnehmerfeld.

Wieder einmal bewies der TSV Jetzendorf, dass die Turnerinnen zu den Besten Bayerns gehören.

Anhang-1
Anhang-2
Anhang-3
Anhang-4
Anhang-5
Anhang-7
Anhang-6
Anhang-8
Anhang-9
Anhang-10

 

Turnerinnen des TSV Jetzendorf gewinnen Spieth Cup

Der TSV Berkheim richtete zusammen mit dem Schwäbischen Turnerbund den 10. Internationalen Spieth-Cup im Gerätturnen weiblich aus.

Der Spieth-Cup, ein internationales Einladungsturnier ist inzwischen eine feste Größe im Wettkampfkalender des DTB und gilt als Qualifizierungswettkampf unter anderem für den Kaderturncup im Juni. Insgesamt 12 innerdeutsche Turnverbände, sowie Turnerinnen aus Österreich, Luxemburg, Niederlanden, Ungarn und Usbekistan gingen an den Start. Unter ihnen auch eine Mannschaft des TSV Jetzendorf. In der Altersklasse 11 Jahre startete vom TSV Jetzendorf Sophia Steurer und Anna Török. Vervollständigt wurde die TSV Mannschaft von zwei Gastturnerinnen aus Köln (Aiyu Zhu) und Stein (Sophie Dittrich). Neben dem Wettkampf an sich ging es für einige Turnerinnen auch noch darum die geforderten Punktzahlen für die Zulassung zum Kaderturncup zu erturnen.
In der Mannschaftswertung überzeugte der TSV Jetzendorf mit 205,35 Punkten gefolgt vom KLZ Düsseldorf / Herkenrath mit 198,45 Punkten. Der Hessische Turnverband erzielte mit 174,25 Zählern den dritten Platz. Platz eins in der Einzelwertung ging an die Gastturnerin Aiyu Zhu mit hervorragenden 75,50 Punkten. Sophia Steurer belegte einen tollen 4. Platz mit 67,50 Punkten und übertraf deutlich die geforderte Mindestpunktzahl für den Kaderturncup in Dortmund. Sie zeigte am Sprung einen Tsukahara gebückt und erhielt hierfür sogar die zweithöchste Wertung des Wettkampfs. Anna Török erzielte mit 56,1 Punkten in einem starken Teilnehmerfeld Rang 14. Nach einer Verletzungspause kommt sie immer besser in Schwung. Ein Dank auch an Tanja Rieß, die als Kampfrichterin die Turnerinnen des TSV Jetzendorf unterstützte.

 

Jetzendorfer Turnerinnen räumen ab

Eine sehr positive Bilanz ziehen die Trainerinnen Kerstin und Daniela Will nach den Oberbayerischen Einzelmeisterschaften im Gerätturnen. 5x Gold, 3x Silber und 1xBronze gehen an die Turnerinnen vom TSV Jetzendorf. Unsere jüngste Turnerin Finja Weingärtner war sehr nervös und beeindruckt vom Wettkampfgeschehen.
Bei ihren ersten Oberbayerischen Meisterschaften erreichte sie den 6.Platz in der Altersklasse 6 (Jahrgang 2009).
In der Altersklasse 7 (Jahrgang 2008) zeigte Lilli Bezjak Topleistungen und wurde verdient Oberbayerische Meisterin vor ihrer Trainingspartnerin Tinaya Biere,
die ebenfalls überzeugte und nur am Balken einen kleinen Patzer zeigte. Das Teilnehmerfeld war mit 21 Turnerinnen stark besetzt.
Magdalena Gollwitzer konnte in der AK8 die Konkurrenz hinter sich lassen und sicherte sich den obersten Treppchenplatz.
Lenya Walter machte den Doppelsieg mit Platz zwei perfekt.
Vor allem am Boden und Baren glänzten die Jetzendorfer Turnerinnen.
Ihre Vereinskameradinnen Yara Hepperle und Paula Betzin kamen auf die Plätze 8 und 9 von insgesamt 17 Turnerinnen. In der sehr anspruchsvollen AK11,
die nur von wenigen Turnerinnen gemeistert wird, gewann Sophia Steurer vor Anna Török.
Beide sind Mitglied im Bayerischen Landeskader, Sophia zudem Mitglied im Nachwuchskader des Deutschen Turnerbundes.
Leonie Papke, die bei den Deutschen Jugendmeisterschaften drei Medaillen holte, bot den Zuschauern Höchstschwierigkeiten und wurde
Oberbayerische Meisterin in der AK12. Alexandra Trox und Christina Schleibinger, die beide damit jonglieren das Training und das Studium
unter einen Hut zu bringen, mussten am Balken Absteiger in Kauf nehmen und beendeten ihren Wettkampf der LK1/Kür modifiziert (17+) auf dem 4. Und 5.Rang. Anna Wittmer erturnte sich Platz 1 in einer jüngeren Altersklasse. Weitere Platzierungen: 3.Céline Schier (9/10 Jahre, LK2) 21.Laura Schmeller (13/14 Jahre, LK2) 4.Anna Schmeller (17+, LK2) 10.Marie Römer (17-19 Jahre, LK3). Laura Schachtl verletzte sich leider am Sprung und musste den Wettkampf vorzeitig beenden.
Wir wünschen gute Besserung! Gut gerüstet sind die Turnerinnen also für die Bayerischen Einzelmeisterschaften in zwei Wochen.

obb201501
obb201502
obb201503
obb201504
obb201505
obb201506
obb201507



Drei Medaillen bei Deutschen Jugendmeisterschaften

Mit fantastischen drei Medaillen im Gepäck reiste die junge Turnerin Leonie Papke von ihren ersten Deutschen Jugendmeisterschaften im Kunstturnen zurück.

Souverän qualifizierte sich Leonie Papke vom TSV Jetzendorf im Vorfeld für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Heidelberg, wo die 12-15-jährigen Turnerinnen ihre Deutschen Meister küren. Leonie startete in der Altersklasse 12 und musste sich der Konkurrenz aus den großen Turnzentren wie aus Stuttgart und Karlsruhe stellen. Sichtlich nervös ging Leonie in den Wettkampf. Am Schwebebalken zeigte Leonie noch kleine Unsicherheiten, anschließend fand sie gut in den Wettkampf und überzeugte mit einem Doppelsalto am Boden und einem gebückten Tsukahara am Sprung, den sie sicher in den Stand turnte. Mit einer routinierten Übung am Stufenbarren sicherte sich Leonie letztlich eine hervorragende Bronzemedaille im Mehrkampf . Zudem qualifizierte sie sich für alle vier Gerätefinals, die am nächsten Tag ausgetragen wurden. Nach einem aufregenden ersten Wettkampftag kam auch noch die Zeitumstellung auf die Sommerzeit dazu. Am Sprung konnte sich Leonie durch zwei saubere Sprünge die Bronzemedaille sichern, am Balken konnte sie ihr Können abrufen. So präsentierte sie den Kampfrichtern einen neuen Aufgang, ein freies Rad, einen freien Schrittüberschlag sowie eine Verbindung aus einem Meni-Celli und einem Spreizsalto. Diese Übung wurde mit der Silbermedaille belohnt, über die sich Leonie gemeinsam mit den mitgereisten Eltern und ihrer Trainerin Daniela Will freute. Leonie trainiert seit mehreren Jahren im Turnzentrum in Jetzendorf, wo sie von der A-Trainerin Daniela Will gefördert wird. In Kooperation mit dem Bayerischen Landestrainer Dieter Koch absolviert Leonie Papke ein umfangreiches Trainingspensum, was sie ihrem Traum von den Olympischen Spielen, wie sie in einem Interview anlässig der großen Turnschau in Jetzendorf verriet, ein Stück näher bringt.

 

 

 

Turnschau 2015 "und Aktion"

Es wimmelte in der Turnhalle. 280 Aktive bereiteten sich wochenlang auf die Turnschau vor. Das Organisationsteam arbeitete ein halbes Jahr an der Umsetzung. Drei Shows an einem Wochenende präsentiert die Turnabteilung des TSV Jetzendorf. Der Duft von Haarspray und Vorfreude lag am Showabend in der Luft. Kleine Bienen und große Filmstars schwirrten durch die Turnhalle. Unter dem Motto "Und Aktion" hatten sich die Gruppen aus der Welt der Filmhits bedient und ihre Auftritte kreiert.

Erstmals in der Turnschau-Geschichte wurde ein ganzes Multimedia-Konzept umgesetzt. Ein Industriebeamer projizierte auf eine 8x4,5 Meter große Leinwand Videos und Hintergrundbilder. Die Videos wurden in liebevoller Detailarbeit von Sandro Brauneis, Hansi Winklmair und seinem Team gedreht. Eine Auswahl gibt es hier zu sehen: https://www.youtube.com/channel/UChMxB3ZlF22XEHiNJeERO4g

Ganz Jetzendorf war an diesem Wochenende im Turnschau-Fiber. Mit „Happy Jetzendorf“ wurde das ganze Dorf einbezogen. Es tanzte der Gemeinderat, der Pfarrer mit den Ministranten und viele Geschäftsinhaber und Mitarbeiter. Jonny Goaßfleisch interviewte unsere beiden Bundeskaderturnerinnen Sophia Steurer und Leonie Papke und turnte mit ihnen um die Wette. Die beiden Mädchen ließen den Reporter dabei ganz schön alt aussehen. Auch die Abteilungsleitung ritt zu Bonanza durch die Prärie. Das Ligateam männlich und weiblich turnten in ganz Jetzendorf, besonders beeindruckend war die Kulisse im Jetzendorfer Schloss. Der Spiegelsaal wurde für das Filmteam geöffnet und als „Turnhalle“ benutzt. Jede Gruppe zeigte in einem Gruppenauftritt ihr Können. Immer wieder schön ist es, wenn sich ehemalige Turnerinnen und Übungsleiterinnen für die Turnschau zusammen tun und mit ihren tänzerischen Überleitungen der Show einen unverwechselbaren Rahmen geben. Unsere Nachwuchsturnerinnen brachten das Publikum mit ihrer Choreographie zu Elvis Presley „Jailhouse Rock“ zum toben. In Lederjacken und mit rosa Sonnenbrillen tanzten und turnten sich die Mädchen in die Herzen des Publikums. Das erweiterte Ligateam der Aktiven präsentierte gymnastische und akrobatische Verbindungen mit tänzerischen Elementen auf ein Medley: „What a feeling“ (Flashdance), „Fame“ (Fame) und „Footloose“ (Footloose). Mit Stulpen und Haarband animierten die Turnerinnen, 16 Jahre und älter, die vielen Gäste zum Klatschen. An drei Tagen kamen insgesamt 1500 Zuschauer in die Jetzendorfer Schulturnhalle. Drei ausverkaufte Shows und nur positives Feedback und begeisterte Stimmen. Die Presse berichtete umgehend und auch intv strahlte einen Beitrag aus. Gruppenübergreifende Auftritte waren ebenso Teil des abwechslungsreichen Programms. So zeigten 35 Turnerinnen, was sie in ihrem wöchentlichen Balletteinheiten gelernt haben. In Schlafanzügen zu „I could have danced all night“ drehten sie Pirouetten. „Flying Pirates“ hieß die Show mit dem Riesentrampolin und vier Minitrampolinen zu denen das Ligateam Aktive und die Schülerinnen, sowie drei Turner aus der Regionalliga männlich durch die Luft flogen und Saltos, Sprünge und Schraubenvariationen präsentierten. Ein Höhepunkt ist jedes Mal der Turnblock. Die besten Turnerinnen und Turner dürfen in einer Einzelübung an den Geräten Schwebebalken, Stufenbarren, Ringe, Reck und Seitpferd turnen. Der Spot ist nur auf sie gerichtet. Alexandra Trox, Anna Wittmer und Leonie Papke turnten am Schwebebalken, Sophia Steurer, Katrin Zanker und Christina Schleibinger am Stufenbarren. Das Finale begann traditionell mit dem fließenden Bodenturnen. Ein besonderes Highlight war die Musik: Sandro Brauneis komponierte eigens einen Song für das fließenede Bodenturnen und erstellte passend dazu eine Lasershow. Die besten Turnerinnen und Turner aus allen Gruppen zeigen akrobatische Höchstleistungen auf der Tumbling-Bahn. Die Laola-Welle schloss das fließende Bodenturnen ab. Zu dem Lied „Time of my life” aus dem Film Dirty Dancing wurde mit der legendären Hebefigur der Finaltanz eröffnet. Alle 280 Aktiven stürmten die Fläche und tanzten gemeinsam den Abschlusstanz. Spätestens jetzt war kein Halten mehr. Wir bedanken uns bei allen Eltern, Unterstützern, Sponsoren, Übungsleitern, Helfern, dem Vorstand und allen Aktiven für diese unglaublichen Shows!

 

 

 

Bayerische Meisterschaften AK12 und Testwettkampf AK11

Die diesjährigen Bayerischen Meisterschaften wurden an die Terminplanung des Deutschen-Turnerbundes angepasst.

Die Altersklassen starten 2015 an verschiedenen Terminen um die unterschiedlichen Qualifikationswettkämpfe durchzuführen. In Tittmoning fand am vergangenen Wochenende ein Testwettkampf für die AK11 sowie die Bayerischen Einzelmeisterschaften der Altersklassen 12-15 statt.

Leonie Papke ging aufgrund einer leichten Fußverletzung nur an zwei Geräten an den Start. Hier überzeugte Leonie und gewann den Bayerischen Meistertitel am Stufenbarren und am Schwebebalken in der Altersklasse 12. Ende März stehen für Leonie ihre ersten Deutschen Jugendmeisterschaften an. Die Qualifikation hierfür konnte sich Leonie mit ihrem ersten Platz beim Pre-Olympic-Youth Cup in Köln sichern.

Die AK 11 (Jahrgang 2004) turnten nur einen Testwettkampf als Vorbereitung. Sophia Steurer zeigte erstmals im Wettkampf einen gebückten Tsukahara am Sprung, eineinhalb Schrauben rückwärts am Boden und eine Saltoverbindung. Den vollen Ausgangswert erhielt Sophia auch am Schwebebalken. Hinter Julia Birck aus Penzberg konnte sich Sophia in der Gesamtwertung den 2.Platz sichern, ebenso an allen Geräten. Anna Török konnte aufgrund eines gebrochenen Fingers leider nicht am Wettkampf teilnehmen.

Die offizielle Bayerische Meisterschaft für Altersklasse 7 bis 11 findet im Mai statt. Dort greifen dann auch die Jetzendorfer Nachwuchsturnerinnen in der Altersklasse 7 und 8 Jahre in das Wettkampfgeschehen ein.

Für die nächsten Wettkämpfe wünschen wir allen Turnerinnen viel Erfolg und eine gute Vorbereitung.

Ein Dank an unsere Kampfrichterin Tanja Rieß

 

 

Leonie Papke gewinnt RTB-Pokal 2015

Leonie Papke gewinnt Pre Olympic Youth Cup

Der RTB-Pokal und POYC wird jedes Jahr vom Rheinischen Turnerbund veranstaltet und zieht deutschlandweit Nachwuchsturnerinnen und auch internationale Teilnehmerinnen an.

In Köln turnte Leonie in der Altersklasse 12 erstmals nach den internationalen Wertungsrichtlinien des Code de Pointage und meisterte diese Anforderungen mit Bravour.

Ihre Übungen waren von Höchstschwierigkeiten gespickt. Als einzige Turnerin in ihrer Altersklasse zeigte Leonie am Boden erstmals einen Doppelsalto gehockt. Am Schwebebalken präsentierte sie souverän eine Verbindung aus einem Meni-Celli und einem Spreizsalto, ein freies Rad und einen freien Schrittüberschlag.

Riesenfelgen mit halber Drehung und Kammriesen stellten Leonie am Stufenbarren ebenfalls vor kein Problem.

Am Sprung präsentierte Leonie einen Yurchenko gebückt.

Die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften schaffte Leonie problemlos. Sie gewann den Wettkampf vor Lilian Sager (TV Herbolzheim) und Lisa Zimmermann (TG Frankfurt) mit 46,30 Punkten.

 

Zum Video auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=9sphWemuwAE

Jetzendorfer Turnerinnen bei Bundeskadertest erfolgreich

Am Donnerstag, den 4.Dezember traten die Nachwuchsturnerinnen Sophia Steurer (10 Jahre) und Leonie Papke (11 Jahre) gemeinsam mit ihrer Trainerin Daniela Will die Reise in das entfernte Kienbaum in der Nähe von Berlin an. 

Aufgrund der sehr guten Leistungen in diesem Wettkampfjahr wurden die zwei Mädchen als einzige Turnerinnen Bayerns für den Bundeskadertest in Kienbaum gemeldet. Dort messen sich die besten Mädchen Deutschlands in ihren jeweiligen Altersklassen um die begehrten Plätze im Deutschen Nachwuchskader. Leonie und Sophia absolvierten technische Normen an den verschiedenen Geräten (Sprung, Stufenbarren, Balken, Boden, Schlaufen und Trampolin) sowie athletische Normen (u.a. 60 sec Handstand stehen, 20 Klimmzüge und 800 m Lauf).

Bei Sophia lief die Vorbereitung aus gesundheitlichen Gründen zwar nicht ganz nach Plan, sie zeigte aber dennoch ihr Können und erzielte letztlich in Addition mit dem Wettkampfergebnis 69, 48 %.

Leonie überzeugte beim Test  sowie Wettkampf und ist im Gesamtergebnis mit über 80 % die drittbeste Turnerin ihres Jahrgangs!

Letzte Woche wurde nun die Nominierung in den Bundeskader von der Bundestrainerin Ulla Koch bekanntgegeben. Beide Mädchen schafften den Sprung in den deutschen Nachwuchskader!! Sophia Steurer im Jahrgang 2004 (P-Kader) und Leonie Papke im Jahrgang 2004 (D/C-Kader) dürfen sich nun im Januar und Februar auf die ersten Bundeskaderlehrgänge freuen.

Nach Jana Konta im Jahr 2011 sind dies nun Bundeskaderplatz zwei und drei für die Turnabteilung des TSV Jetzendorf und Bestätigung für die gute Nachwuchsarbeit des Trainerteams um Daniela und Kerstin Will.

 

Turntalentschule Jetzendorf feiert ersten Einsatz

Bereits am 27.9. gewannen die Turnerinnen der Altersklasse 10 Jahre des TSV Jetzendorf die Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften. Sie qualifizierten sich somit als Vertreter Bayerns für den Turntalentschulpokal

am 18.10.2014 in Berkheim. Dort traten die besten Turntalentschulmannschaften Deutschlands gegeneinander an und erstmals auch eine Mannschaft des TSV Jetzendorf! Es turnten Sophia Steurer, Anna Török, Julia Birck und Sophie Dittrich (Gastturnerin vom TSV Stein).

Am Schwebebalken starteten die Mädchen in den Wettkampf. Sie zeigten sauber geturnte Übungen, mussten aber leider drei Absteiger hinnehmen. Mit gelungenen Übungen am Boden und Sprung setzten sie den Wettkampf fort. Am letzten Gerät, dem Stufenbarren, gaben die vier Mädchen nochmal ihr Bestes, blieben aber auch hier nicht ganz fehlerfrei.

In einem starken Teilnehmerfeld und insgesamt 10 Mannschaften belegte die Mannschaft des TSV Jetzendorf letztlich einen guten 4. Platz mit lediglich 1,45 Punkten Rückstand auf Rang 3.

Glückwunsch an die Turnerinnen und weiter so!

Einzelergebnisse: Julia Birck 67,9 Punkte, Sophie Dittrich 64,5 Punkte,  Sohpia Steurer 62,25 Punkte und Anna Török 60,50 Punkte

Am Sonntag, den 19.10. fand ebenfalls in Berkheim der Kaderturncup des DTB statt. Dort ging in der Altersklasse 11 Jahre Leonie Papke für den TSV Jetzendorf an den Start. Sie zeigte einen sehr gelungen Wettkampf und erturnte sich mit hervorragenden 72,45 Punkten den 1. Platz! Am Boden (18,45), Sprung (18,35) und Barren (17,35) waren dies auch die Höchstwertungen in dieser Altersklasse. Am Balken zeigte Leonie alle akrobatische Elemente ohne Wackler und erzielte hierfür 18,35 Punkte.

Der Kaderturncup ist neben dem Kadertest am 4./5. Dezember die Nominierungsgrundlage für den nationalen Bundeskader.