TSV Jetzendorf mit drei Turnerinnen beim Bundeskadertest in Halle vertreten

Leonie Papke (AK13), Sophia Steurer (AK12) und Lena Walter (AK9) stellten sich von 18. bis 20. November in Halle dem Bundeskadertest des Deutschen Turnerbundes. Aufgrund ihrer sehr guten Leistungen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, Deutschlandpokal und Turn-Talentschulpokal in diesem Jahr durften sich die drei Turnerinnen beim Bundeskadertest in Halle mit den deutschlandweit besten Turnerinnen ihres Jahrgangs messen. Diese Herausforderung haben alle drei Mädchen gut gemeistert.

Lenya Walter, die am Samstag, den 19.11. auch noch ihren 9. Geburtstag hatte, zählte zu den jüngsten Turnerinnen im Teilnehmerfeld. Dieser Bundeskadertest war eine ungewohnt neue Situation und Lenya sichtlich beeindruckt. Einige neue Elemente klappten schon gut und bei manchen Teststationen hat sie ein paar Punkte liegen lassen. Auch wenn es am Ende nicht ganz für die Aufnahme in den Bundeskader reichte, konnte Lenya wichtige Erfahrungen sammeln und jetzt heißt es fleißig für das nächste Jahr zu trainieren! Für Leonie und Sophia hingegen war dies nicht der erste Test. Sie meisterten die Situation souverän und konnten ihr Können abrufen.

Sophia hatte in der Vorbereitung mit einer Erkrankung zu kämpfen, bei der letztlich wertvolle Zeit der Vorbereitung verloren ging. Dafür meisterte sie diesen Test wirklich toll und schaffte es auch für das kommende Jahr wieder in den Bundeskader!

Aufgrund der hohen Anforderungen stellten sich in der Altersklasse 13 nur noch wenige Turnerinnen dem Bundeskadertest. Umso erfreulicher, dass Leonie in diesem starken Teilnehmerfeld zu den Besten gehörte. In Addition des Tests sowie den sehr guten Wettkampfergebnissen im zweiten Wettkampfhalbjahr gelang Leonie sogar der Sprung in den C-Kader des Deutschen Turnerbundes!

TSV Turnerinnen im Turnteam Bayern

Am vergangenen Wochenende 22./23. Oktober fand in der Deutschlandpokal des Deutschen Turnerbundes statt. Dort treten Auswahlmannschaften der Bundesländer in den jeweiligen Altersklassen gegeneinander an. Für das Team Bayern gingen dort Anna Török in der Altersklasse 12 Jahre sowie Leonie Papke in der Altersklasse 13-15 Jahre an den Start. Sophia Steurer(AK 12) war ebenso für die Mannschaft nominiert, fiel aber leider aufgrund von Krankheit an diesem Tag aus.

Anna Török musste am Sprung sowie am Balken leider einen Sturz hinnehmen. Am Barren und Boden kam sie gut durch ihre Übungen. Mit 39,9 Punkten konnte sie am Ende insgesamt zufrieden sein. Geschwächt war die Mannschaft allerdings durch den Ausfall von Sophia Steurer, so dass es letztlich in der Mannschaftswertung nur zu Platz 7 reichte.

Leonie Papke startete mit einer gelungenen Barrenübung in den Wettkampf und zeigte einen schönen Jägersalto. Auch an den anderen Geräten blieb sie an diesem Tag sturzfrei und erturnte sich sensationelle 48,9 Punkte und war damit die Zweitbeste ihres Jahrgangs. In einem starken Teilnehmerfeld sicherte sich die Mannschaft letztlich Rang 5.

anna
deutschlandpokal1
deutschlandpokal3
leonie

 

TSV Turnerinnen bayerischer Vizemeister

Die Nachwuchsturnerinnen des TSV Jetzendorf holen bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften den 2.Platz. Mila Pott, Ida Betzin, Lara Huber und Emma Betzin ( Jahrgang 2010) zeigten am Boden saubere Übungen mit viel Körperspannung.
Rad, Rolle und Handstand mussten kombiniert mit Sprüngen und Drehungen auf eine Pflichtmusik geturnt werden.
Kein Problem für die vier Nachwuchsturnerinnen. Am Sprung fuhr das Quartett das besten Ergebnis aller Mannschaften ein.
Kleinere Patzer unterliefen den Mädchen am Reck. Am Schwebebalken präsentierten die Turnerinnen dann noch einmal gute Übungen.
Der Fleiß im Training hat sich gelohnt, die Mädchen wurden mit dem Bayerischen Vizemeistertitel belohnt und musste sich nur der starken Konkurrenz aus Veitshöchheim geschlagen geben.
Weiter so Mädels!

Bronze für TSV Jetzendorf 1

Im Finale der Bayerischen Turnliga trat die Mannschaft des TSV Jetzendorf an um um den Bayerischen Mannschaftsmeistertitel zu turnen.

Den Grundstock legten die Turnerinnen beim ersten Wettkampf im Sommer, wo man sich in der höchsten bayerischen Liga beweisen konnte. Nach den Anforderungen der Kür nach Code de Pointage traten im Finale Anna Török, Céline Schier, Christina Schleibinger, Anna Schmeller, Lisa Schwarz, Emily Rockenfeller und Lena Kuhrau an. Leider traten in der Wettkampfvorbereitung bei einigen Turnerinnen kleinere Verletzungen auf, so dass sich die Aufstellung zum ersten Wettkampf veränderte. Ab dem ersten Gerät bewiesen die Turnerinnen im Alter von 10-21 Jahren Kampfgeist und fanden immer besser in den Wettkampf.

Bei der Siegerehrung freuten sich die Turnerinnen dann um so mehr über den Podestplatz, mit dem ,nach der durchwachsenen Vorbereitung, keiner wirklich rechnete. Platz 3 in der höchsten Bayerischen Turnliga ist ein großer Erfolg für den Verein, die Mannschaft und das Trainerteam.


Sophia Steurer und Leonie Papke starten in das zweite Wettkampf-Halbjahr

Nach der Sommerpause und intensivem Training turnten Sophia Steuer, AK 12 und Leonie Papke, AK 13 ihren ersten Wettkampf in der zweiten Jahreshälfte. Sophia startete in Leipzig beim Sachsenpokal und ging sehr aufgeregt an die Geräte. Sie zeigte erstmals den Spagataufgang am Schwebebalken, musste dort aber leider das Gerät verlassen. Leonie turnte beim Leverkusen Cup mit. Sie präsentierte erstmals im Wettkampf einen gestreckten Yurchenko am Sprung und einen schönen Jäger Salto am Stufenbarren. Leider blieb auch Leonie am Boden und Balken nicht sturzfrei. Nun gilt es für die Beiden sich auf den Deutschlandpokal am 23.10. in Berkheim vorzubereiten und die Übungen zu festigen. Beim Deutschlandpokal starten die beiden Mädchen, sowie Anna Török (12) in der Auswahlmannschaft des Bayerischen Turnverbandes.

1sophia2
1sophia1
1sophia4
1sophia3
leonie1
leonie2
leonie3

Sommer-Trainingslager

Die Turnerinnen des TSV Jetzendorf erlebten ein abwechslungsreiches Trainingslager. Neben den olympischen Disziplinen Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden standen auch das Schlaufentraining,
Airtrack und Trampolin auf dem Trainingsplan. Die Haltung wurde im Ballett geschult, Rhythmus bewiesen die Mädchen ab 6 Jahre beim Hiphop. Auch bei den Gruppenspielen und im Freibad hatten die Turnerinnen großen Spaß!



Kunstturnerinnen rocken die KinderTurn-Olympiade

Nach dem Gewinn des Bayerischen Mannschaftsmeistertitels im Mai ging es für die Kunstturnerinnen im Nachwuchsprogramm des DTB nun um die Bayerischen Titelkämpfe in Einzelwertung
Im Rahmen der KinderTurn-Olympiade, die alle vier Jahre im selben Zyklus wie die Olympischen Spiele ausgetragen werden, fanden die Bayerischen Einzelmeisterschaften statt.
Unsere jüngsten Turnerinnen der Altersklasse 6 Jahre eröffneten den Wettkampf. Ida Betzin erturnte sich den Bayerischen Vizemeistertitel. Ihre Cousine Emma Betzin wurde 8. Mila Pott kam nach Leichtsinnsfehlern auf den 12.Rang.
In der Altersklasse 8 Jahre mussten sich Lilli Bezjak und Tinaya Biere einer sehr starken Konkurrenz stellen. Lilli erreichte nach einem spannenden Wettkampf den Bronzerang, Tinaya lag mit wenigen Zehnteln dahinter auf Rang 5.
Lenya Walter und Paula Betzin stellten sich den anspruchsvollen Übungen der Altersklasse 9. Lenya turnte ausdrucksstark und sahnte ab, sie holte sich den Bayerischen Meistertitel im Mehrkampf, am Sprung, Schwebebalken und Boden. Bayerische Vizemeisterin wurde sie am Stufenbarren. Paula zeigte, dass sie in den letzten Wochen fleißig trainiert hat und erreichte den 4.Rang. Am Stufenbarren sicherte sie sich die Bronzemedaille nach einer sehr gelungenen Übung.
Leistung und Spaß schließen sich nicht aus.
Am Abend ging es für Turnerinnen, Eltern und Trainer auf die Tuju-Party, wo unsere Turnerinnen richtig los legten und die Bühne neben dem DJ als Tanzfläche nutzten. Als das Lied „Macarena“ aus den 90ger Jahren gespeilt wurde zeigten die Trainerinnen Kerstin, Sophia und Laura den jungen Turnerinnen den richtigen Hüftschwung.
Bis in die späten Abendstunden tanzten die Mädchen und animierten die ganze Party zum Klatschen.
Beim Krafttest, auf der Airtrack-Bahn und beim Orientierungslauf überzeugten die Mädchen ebenso, so dass sie für jede erfüllte Aufgabe einen Stempel erhielten und am Ende ein Präsent.
Ein Gymnasium wurde zur Schlafstätte.
Ein rundum gelungenes Wochenende rundet eine bisher sehr erfolgreiche Saison ab.
 
neumarkt01
neumarkt02
neumarkt04
neumarkt03
neumarkt05
neumarkt06
neumarkt07

Tagesziel 100% erfüllt

Der Bayerische Turnverband (BTV) bringt dieses Jahr ein neues Ligasystem an den Start und insgesamt 51 Mannschaften und 500 Turnerinnen traten zur Neueinteilung der Bayerischen Landesliga an. Der TSV Jetzendorf schickte zwei Mannschaften in das Rennen um die Startplätze. Das Team TSV Jetzendorf 1, die Routiniers, die seit vielen Jahren in der Landesliga starten, erfüllten ihr Wettkampfziel mit dem 3.Platz in der höchsten Liga. Somit hat die Mannschaft vom TSV Jetzendorf mit der Relegation nichts zu tun, sondern kämpft im Oktober um den Titel des Bayerischen Mannschaftsmeisters und um die Chance zum Aufstieg in die Regionalliga. Es turnten Anna Török, Alexandra Trox, Lisa Schwarz, Christina Schleibinger, Céline Schier, Anna und Laura Schmeller und Emily Rockenfeller. Der Grundstein für diesen Erfolg legten Anna Schm., Lisa, Céline, Anna und Alexandra am Schwebebalken. Alle kamen sturzfrei durch ihr Programm, das mit Schwierigkeiten gespickt war. Keine Fehler unterliefen am Boden, aufgrund der niedrigen D-Note, musste das Team im Gegensatz zur Konkurrenz federn lassen. Alles nach Plan lief für Anna Schm., Christina, Alexandra, Lisa und Anna T. am Sprung. Am Stufenbarren musste Emily Rockenfeller das Gerät unfreiwillig verlassen. Christina, Alexandra, Lisa und Anna kamen ohne große Patzer durch ihre Übungen. Anna T.erhielt die Höchstwertung des Wettkampfes. Sie landete in der inoffiziellen Einzelwertung auf einem tollen Rang 3. Die Mannschaft sichert sich durch den 3. Rang einen Startplatz in der höchsten bayerischen Liga, der Oberliga 1. Das Ziel haben die Turnerinnen voll erfüllt und das Trainerteam um Kerstin und Daniela Will zeigten sich mehr als zufrieden. Die Mannschaft Jetzendorf 2 stellte sich erstmals der Herausforderung des Ligabetriebes. Fiona Kolbeck, Gwendolina Hasenbein, Veronica Fischer, Magdalena Wieland, Sophia Riedmair, Marie Römer, Katharina Froschmeier und Verena Reisner gingen an die Geräte, Emilia Wieland und Luisa Endres waren als Ersatzturnerinnen zur Unterstützung dabei. Nervös, aber mit guten Leistungen starteten Fiona, Gwendolina, Veronica, Magdalena und Sophia am Boden. Am Sprung zeigten Katharina, Fiona und Gwendolina einen Überschlag über den Sprungtisch. Veronica und Sophia präsentierte einen Sprung mit halber Drehung in der ersten und halber Drehung in der zweiten Flugphase. Marie trat als erste am Stufenbarren an. Es folgten Magdalena, Fiona, Gwendolina und Sophia Riedmair. Der Schwebebalken bewies sich buchstäblich als das „Zittergerät“ der Jetzendorferinnen. Einige Absteiger verhinderten eine bessere Platzierung im engen Teilnehmerfeld. Marie, Verena, Katharina, Veronica mussten Stürze in Kauf nehmen, Sophia kam fehlerfrei durch ihre Übung. Als Punktelieferantin bewies sich Sophia Riedmair, die als fünftplatzierte den Wettkampf abschloss. Auf Platz 11 landete die Mannschaft letztendlich, was ein Startplatz in der Bezirksliga zu Folge hat.



Das Bild zeigt die Kürmannschaft mit Trainern.

Turn-Talentschulpokal mit Jetzendorfer Beteiligung

Nach ihrem Triumph bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften im Kunstturnen qualifizierte sich das Jetzendorfer Quartett für den Turn-Talentschulpokal in Grünstadt bei Mannheim. Der Turn-Talentschulpokal gilt als inoffizielle Deutsche Meisterschaften für die Turnerinnen der Altersklasse 9-11 Jahre. Dabei treten die besten Turn-Talentschulen aus jedem Bundesland gegeneinander an. Der TSV Jetzendorf erhielt das Prädikat „Turn-Talentschule“ (TTS) aufgrund der guten Nachwuchsarbeit und wurde durch den Deutschen Turnerbund (DTB) zertifiziert.

Die Turn-Talentschule Jetzendorf stellte die jüngste Mannschaft in der Altersklasse 9. Neben Lenya Walter und Paula Betzin (beide Jahrgang 2007) traten Lilli Bezjak und Tinaya Biere (beide Jahrgang 2008) an, die auch in der jüngeren Altersklasse noch startberechtigt wären.

Die vier Jetzendorfer Eigengewächse starteten ihren Wettkampf am Sprung, wo alle vier dynamische Überschläge zeigten. Tinaya Biere erreicht am Sprung ihre höchste Wettkampfwertung. Am Stufenbarren fuhr Lenya Walter die höchste Wertung für den TSV ein und bewies hier ihre turnerischen Fähigkeiten. Auf dem nur 10 cm breiten Schwebebalken präsentierten die Turnerinnen ihre Pflichtübungen und mussten kleine Abstriche in Kauf nehmen, die Nervosität war den jungen Turnerinnen anzumerken. Lilli Bezjak erhielt 15,225 Punkte für ihre gute Darbietung, das beste Resultat der Mannschaft. Die letzte Rotation führte das Quartett an den Boden. Hier erzielten alle vier die volle Anerkennung der Elemente. Eine tolle Körperhaltung präsentierte Paula Betzin. Es siegte die TTS Deutsche Sporthochschule Köln vor der TTS Bergisch-Gladbach und der TTS TuS Chemnitz Altendorf. Als neuntplatzierte zählen die Jetzendorfer Turnerinnen zu den Top10 der Nachwuchsszene im deutschen Turnsport. Lenya Walter erreichte in der Einzelwertung einen tollen 7.Platz.

Die Teilnahme an Turn-Talentschulpokal ist als großer Erfolg zu werten. Wieder einmal bewies das Trainerteam Kerstin und Daniela Will, dass sie mit ihren Turnerinnen durch viel Engagement und konsequentes Training mit den großen Turnzentren mithalten können.

von links: Lilli Bezjak, Tinaya Biere, Paula Betzin vorne: Lenya Walter



Jüngstes Team holt sich bayerischen Meistertitel

In Unterhaching wurden die diesjährigen Bayerischen Mannschaftsmeister der Altersklasse 9 gekürt.Den bayerischen Meistertitel und somit die Qualifikation für den Turn-Talentschul-Pokal, die deutschen
Meisterschaften der Nachwuchsturnerinnen, sicherten sich souverän die Jetzendorfer Turnerinnen.
Dabei stellte der TSV Jetzendorf mit zwei Turnerinnen des jüngeren Jahrgangs die jüngste Mannschaft.
Lenya Walter, Paula Betzin, Lilli Bezjak und Tinaya Biere turnten gegen die Mannschaften aus Veitshöchheim,
Unterföhring, Unterhaching und Traunreut.
Den Grundstock legten die Turnerinnen am Sprung mit vier gelungenen Handstandüberschlägen.
Am Stufenbarren musste die Mannschaft ein Wenig federn lassen, hier zählt jedes Grad zur Anerkennung
der Rückschwünge und der freien Felge. Grandiose Übungen präsentierten die Mädchen am Schwebebalken. Alle vier kamen sturzfrei durch die Pflichtübung.
Auf dem nur 10cm breiten Schwebebalken turnten sie unter anderem einen Bogengang rückwärts. Die letzte Rotation führte die Jetzendorfer Turnerinnen mit ihren Trainerinnen Kerstin und Daniela Will an den Boden.
Mit viel Körperspannung zeigten Tinaya, Paula, Lilli und Lenya Überschläge, Flick-Flacks und Saltos.
Bei der Siegerehrung war die Spannung groß und ebenso der Jubel, als die Jetzendorfer Mannschaft auf Platz 1 aufgerufen wurde.
Auch die Einzelplatzierungen können sich sehen lassen, so platzierten sich alle in den Top Ten:
1.Lenya Walter, 3.Lilli Bezjak, 4.Paula Betzin, 9.Tinaya Biere.
Nun haben die Mädchen zwei intensive Trainingswochen vor sich um beim Turn-Talentschul-Pokal,
wo die besten Mannschaften aus jedem Bundesland gegeneinander antreten, noch einmal ihre Klasse zu zeigen.