News September

Nächsten Samstag startet unsere AK10- Mannschaft bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften in Heufeld/Bruckmühl und will sich für den Turn-Talentpokal in Berkheim qualifizieren.Beim Turn-Talentpokal treten die besten Mannschaften der Bundesländer gegeneinander an. Erstmals stellt der TSV Jetzendorf eine Turn-Talentschul-Mannschaft. Die Turn-Talentschule wurde eine Woche vor den Sommerferien im Rahmen der Vereinsmeisterschaften gemeinsam mit der Turnabteilung und den Ehrengästen eröffnet. 

Unsere AK6 Turnerinnen Tinaya, Mathilda, Lena und Elisa und die AK7 Turnerinnen Magdalena, Paula Yara und Lilli bereiten sich ebenfalls auf ihre Bayerischen Meisterschaften vor.
 
Die Schülerinnen-Mannschaft und die Aktiven-Mannschaft haben sich für das Ligafinale der Bayerischen Landesliga qualifiziert. Am 11.Oktober wollen die Schülerinnen nach zwei deutlichen Siegen an den ersten beiden Wettkämpfen auch das Finale für sich entscheiden. Die Aktiven haben einen vierten und einen dritten Platz bei den Vorrundenwettkämpfen belegt und sich als drittplatzierte Mannschaft den Finaleinzug gesichert. Vier der neun Mannschaften qualifizierten sich für das Finale.
 
Beim Trainingslager im August hatten die Mädchen viel Spaß beim Training und Freizeitprogramm und arbeiteten fleißig an ihren Grundlagen und neuen Elementen. Gemeinsam mit unseren Liga-Gastturnerinnen aus Penzberg und Ketschendorf verbrachten die Turnerinnen und Trainerinnen drei Tage im Jetzendorfer Turnzentrum und der Schulturnhalle. Gegessen wurde im Vereinsheim, wo sie sehr gut versorgt wurden. Beim Zumba zeigten die Mädchen ihren Hüftschwung. Der Film „Rebell in Turnschuhen“ bildete das Abendprogramm, dazu gab es leckeres Popcorn! Austoben wollten sich unsere Turnerinnen dann noch immer auf das Lied „So gehen die Deutschen“. Sie tanzten und sprangen durch die Turnhalle. Eine neue Form des Sprungkrafttrainings bildete ein Duell im Sackhüpfen.
 
Leonie Papke (AK11) wurde zum Bundeskaderlehrgang eingeladen und fuhr gemeinsam mit dem Landestrainer Dieter Koch und ihrer Heimtrainerin Daniela Will zum Lehrgang nach Frankfurt. Dort trainierte Leonie gemeinsam mit den Turnerinnen des Bundeskaders und dem Bundesnachwuchstrainer Michael Gruhl.
 
Vorschau:
2015 ist es wieder soweit à Turnschau!
Die Vorbereitungen sind schon im Gange. Am Sonntag, 22.Februar 2015, ist Generalprobe. Premiere am Freitag, den 27.Februar, es folgen zwei weitere Shows am 28.Februar und am 1.März. Das Motto ist „….und Action“.

Zweiter Sieg beim zweiten Landesliga-Wettkampf

Mit der klaren Favoritenrolle ging das Schülerinnen-Team des TSV Jetzendorf beim 2.Landesliga-Wettkampf des Bayerischen Turnerbundes in Illertissen an den Start, nachdem man den ersten Wettkampf mit 20 Punkten Vorsprung gewinnen konnte.Die Mannschaft wurde den Ansprüchen gerecht und siegte erneut mit großem Abstand. Leonie Papke, Sophia Steurer, Anna Török, Anna Wittmer, Julia Birck und Samira Schröder konnten souverän ihre Leistungen abrufen. Leonie bekam für ihren gebückten Tsukahara die höchste Punktzahl, Sophia glänzte mit der Höchstwertung am Schwebebalken. Die Jetzendorfer Turnerinnen zählen ganz klar zu den Titelaspiranten. In der Tabelle führt der TSV Jetzendorf mit 20 Punkten vor dem TSV Unterföhring (13 Punkte) und dem Turn-Team Schwaben (12 Punkte).

Für die Aktiven-Mannschaft war das Finale das erklärte Ziel, nur vier der neun Mannschaften qualifizieren sich dafür. Vierter war der TSV nach dem ersten Wettkampf. Am Barren lief alles nach Plan, bevor am Schwebebalken, auch Zitterbalken genannt, nur noch wenig zusammen passte. Eine Turnerin nach der anderen patzte. Die Aufholjagd begann am Boden, am Sprung setzte die Mannschaft noch eins oben drauf. Christina Schleibinger turnte erstmals den schwierigen Tsukahara gebückt in den sicheren Stand.  Am Ende wurde es knapp. Nur 0,9 Punkte lagen zwischen dem dritten und fünften Platz. Freuen durfte sich am Ende die Jetzendorfer Turnerinnen Alexandra Trox, Christina Schleibinger, Sophia Riedmair, Silvi Hepperle, Bettina Rehfeld, Sophia Schleifenheimer und Lisa Schwarz. Mit Rang drei am zweiten Wettkampftag und ebenfalls Tang drei in der Tabelle heißt es nun: „Finale!“.
 
DSC0008
DSC0002
DSC0014
DSC0030
DSC0555
DSC0546
DSC0720
DSC0557
DSC0750
DSC0776

Start in die Ligasaison

Erstmals in der 90-jährigen Vereinsgeschichte stellt der TSV Jetzendorf zwei Mannschaften in der Landesliga des Bayerischen Turnverbandes.

Aus den, bis zu zwölf, gemeldeten Turnerinnen gehen pro Gerät fünf Sportler an den Start, vier davon gehen in das Mannschaftsergebnis ein. Geturnt wird nach den Anforderungen der Kür modifiziert 2.
Bei den Aktiven (Jahrgang 2002 und älter) gingen beim ersten Wettkampf in Unterföhring Alexandra Trox, Christina Schleibinger, Katrin Zanker, Sophia Riedmair und Silvi Hepperle an den Start. Das Team wurde ergänzt durch Lisa Schwarz und Sophia Schleifenheimer aus Penzberg und Ketschendorf. Unter neun Mannschaften belegte die Jetzendorfer Aktivenmannschaft den guten 4.Platz mit 186,50 Punkten. Es gewann die KTV Rieß, vor dem TV Kempten und dem TSV Tittmoning. Mit diesem Ergebnis  schuf das Team die Grundlage  für den zweiten Wettkampf am 20.Juli um dann unter den besten vier Teams ins Finale im Oktober einzuziehen.
In der Altersklasse der Schülerinnen (Jahrgang 2000-2005) wurden die Jetzendorfer Farben von der amtierenden oberbayerischen und bayerischen Meisterin Leonie Papke, sowie ihren Vereinskolleginnen Sophia Steurer, Anna Török, Anna Wittmer, Laura Schmeller, Katharina Froschmeier, Samira Schröder und Julia Birck (Penzberg) vertreten.
Der TSV Jetzendorf stellte das jüngste Team.
Die Anforderungen der Landesliga meisterten die Turnerinnen mit Bravour. Mit 20 (!) Punkten Vorsprung konnte der Auftaktsieg nach Jetzendorf geholt werden. Den zweiten Platz belegte das Turnteam Schwaben vor dem TSV Stein I.
Beste Einzelturnerin war Leonie Papke vor Julia Birck und Sophia Steurer.
Leonie turnte ihren gebückten Tsukahara gewohnt sicher.  Sophia Steurer zeigte erstmals eine schöne ganze Schraube rückwärts am Boden. Anna Wittmer verbesserte sich am Stufenbarren im Vergleich zum letzten Wettkampf und turnte am Balken erstmals einen Meni-Celli. Anna Török konnte ihre Sprungkraft richtig ausnutzen und sammelte besonders am Sprung wichtige Punkte für die Mannschaft. Laura Schmeller turnte bei ihrem ersten Auftritt auf dieser Ebene einen guten Überschlag am Sprung.
Als Kampfrichter für den TSV waren Tanja Rieß und Maria Kaindl im Einsatz. Vielen Dank!
Kräftig unterstützt wurden die Turnerinnen von den Fans.
Bis zum nächsten Wettkampf im Juni wird nun fleißig trainiert. Abgerundet wird das erste Halbjahr dann mit den Vereinsmeisterschaften und der Eröffnung der Turn-Talentschule am 26.Juli.
 
DSC0248
DSC0240
DSC0263
DSC0265
DSC0270
DSC0283
DSC0292
DSC0308
DSC0320
DSC0328

Vorbericht Landesliga wbl.

Man muss kein Fußballer der deutschen Nationalelf sein um derzeit beim Training zu schwitzen.Während sich die Fußballer auf die Weltmeisterschaft in Brasilien einstellen, bereiten sich in Jetzendorf die Turnerinnen auf die Landesliga vor. Am 29.Juni beginnt die bayerische Landesliga-Saison mit dem Wettkampfauftakt in Unterföhring. In Illertissen treffen die Mannschaften am 20.Juli aufeinander und kämpfen um den Einzug in das Finale (11.Oktober, Unterföhring).

Erstmals stellt der TSV Jetzendorf eine Mannschaft in der Altersklasse der Schülerinnen (Jahrgang 2000-2005) und eine Mannschaft bei den Aktiven (Jahrgang 2002 und älter).
12 Sportler dürfen pro Mannschaft gemeldet werden, fünf Turnerinnen starten an jedem Gerät, vier davon kommen in die Wertung. Nach Anforderungen der Kür modifiziert 2 des Deutschen-Turnerbundes werden die Übungen an den Geräten zusammengestellt.
Am Boden untermalt eine Instrumentalmusik die individuell zusammengestellte Kür und sorgt für Abwechslung. Jede Turnerin hat ihre eigene Kürmusik und verbindet akrobatische Serien mit gymnastischen Sprüngen und Drehungen sowie tänzerischen Elementen.
Wir hoffen auf große Unterstützung der Jetzendorfer Fans!

Bayern und Jetzendorf beim Deutschland-Pokal

Leonie Papke, Sophia Steurer und Anna Török sind durch ihren guten Wettkampf bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften am 17.Mai für das Turn-Team Bayern nominiert worden.Die drei Jetzendorfer Turnerinnen vertraten die bayerischen Farben beim Deutschland-Pokal in der schönen Halle in Unterföhring. Es traten die besten Turnerinnen für ihren Landesturnverband gegeneinander an.

Die Vorbereitungen auf den Wettkampf  liefen dabei alles andere als optimal für die Jetzendorferinnen. Sophia wurde durch einen Grippevirus lahm gelegt und konnte nur ein einziges Mal in der letzten Woche vor dem Wettkampf trainieren. Anna hat sich bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften letzten Samstag eine Prellung am Fuß zugezogen, so dass sie nur eingeschränkt trainieren konnte.
In der Altersklasse 10 wurde die Mannschaft des Turn-Team Bayern aus den zwei Jetzendorferinnen Sophia Steurer und Anna Török, sowie aus Elisa Gräßler (TV Günzburg) und Sophie Dittrich (TSV Stein) gegründet. Unter 12 Mannschaften belegte das bayerische Team den 4.Platz mit 191,55 Punkten. Es siegte der Badische Turnerbund. In der inoffiziellen Einzelwertung belegte Sophia Steurer den tollen 5.Platz, Anna Török kam unter 47 Starterinnen auf den 26.Rang.
 
Auch in der AK11 holte sich der Badischer Turnerbund den Sieg. Danach folgte gleich auf Platz 2 das Turn-Team Bayern. Leonie Papke erwies sich einmal mehr als Punktesammlerin. Leonie turnte elegant und sicher. Am Sprung erhielt die Gymnastiastin für ihren gebückten Tsukahara 18,25 Punkte, die dritthöchste Wertung. Nur am Balken und Stufenbarren musste Leonie ungewohnt federn lassen. Trotzdem reichte es in der Einzelwertung für den 6.Platz. Die Mannschaft bestand aus Leonie Papke (TSV Jetzendorf), Nina Rosocha (TSV Stein), Antonia Kirschke (TV Günzburg) und Johanna Klein (TSV Dachau).
 
DSC0007
DSC0001
DSC0022
DSC0040
DSC0044
DSC0047
DSC0058
DSC0062
DSC0066
DSC0067

Spieth Cup 2014 in Berkheim

Lara Märkl beim Spieth Cup

 
Lara erturnte sich beim Spieth Cup in Berkheim mit 37,90 Punkten in der Altersklasse 12/13 den 16. Rang unter insgesamt 41 Teilnehmerinnen!

Auf Pokaljagd bei den Oberbayerischen Meisterschaften

Insgesamt sieben der begehrten Trophäen gingen nach Jetzendorf.

Der TSV Unterföhring richtete am 10./11.Mai die Oberbayerischen Meisterschaften im Gerätturnen aus und bewies erneut sein organisatorisches Talent.
Die jüngsten Teilnehmerinnen der Altersklasse 6 gingen sichtlich nervös an ihr erstes Gerät den Schwebebalken. Lilli Bezjak konnte nicht geschlagen werden. Sie erturnte sich die Höchstwertungen am Sprung, Reck und Boden. Am Balken die zweitbeste Wertung und wurde Oberbayerische Meisterin. Ihre Trainingskollegin Tinaya Biere erreichte bei ihren ersten Oberbayerischen den Bronzerang. Lena Öttl wurde unter 16 Teilnehmerinnen 5.
In der Altersklasse 7 gingen mit 33 Turnerinnen die meisten Teilnehmer an den Start. Magdalena Gollwitzer zeigte schöne Übungen und durfte ganz oben auf das Treppchen und den großen Pokal für den Sieg entgegen nehmen. Am Balken konnte der sieben Jahre alten Jetzendorferin keine Konkurrentin das Wasser reichen. Lenya Walter wurde 10. Paula Betzin musste Abzüge in der Schwierigkeit in Kauf nehmen, viel jedoch durch ihre tolle Haltung auf. Sie wurde 19, Yara Hepperle 24.
Bei den Kunstturnerinnen konnte im Gegensatz zum letzten Jahr eine erfreuliche Steigerung der Teilnehmerzahlen festgestellt werden.
Sophia Steurer (2.Platz) und Anna Török (3.Platz) mussten sich in der Altersklasse 10 Jahre nur der Penzbergerin Julia Birck geschlagen geben. Sophia und Anna steigern kontinuierlich ihre Leistungen. Es waren zehn Turnerinnen am Start.
Leonie Papke konnte ihre Konkurrentin in der Altersklasse 11 um über fünf Punkte hinter sich lassen. Souverän stellte sie ihren gebückten Tsukahara in den Stand. Am Balken stellte die Verbindung aus Spreizsprung und Meni-Celli, Meni-Celli und Radwende Salto keine Schwierigkeiten dar. Ausdrucksstark turnte Leonie am Boden ihre gymnastischen und akrobatischen Verbindungen. Somit wurde Leonie Oberbayerische Meisterin.
Lara Märkl (Jahrgang 2002) hatte nach einer Erkältung ein Bisschen zu kämpfen. Acht Turnerinnen gingen in der Altersklasse 12-15 Jahren an den Start. Lara musste sich mit älteren Turnerinnen messen. Sie stellte sich den internationalen Wertungsvorschriften und erturnte sich den 4.Platz.
Die Kürturnerinnen zeigen selbst zusammengestellte Übungen. Anna Wittmer wurde in der KM2 (Altersklasse 9/10 Jahre) Oberbayerische Meisterin.
 
Vielen Dank an die Kampfrichter Susanne Glaser, Tanja Rieß und Silvi Hepperle.
 

AK67-Einmarsch
AK67
AK101112
AK7komplett
AK1011121
AK1011123
AK10
AK1011124
AK10-12-Einmarsch
alle-AK

Ostertrainingslager

Um sich intensiv auf die anstehenden Wettkämpfe (Oberbayerische Einzelmeisterschaften, Bayerische Einzelmeisterschaften, Deutschland-Pokal…) vorzubereiten, absolvierten die Turnerinnen ein dreitägiges Trainingslager im Turnzentrum und der Schulturnhalle Jetzendorf.

Um die 20 Turnerinnen übten an drei Tagen fleißig an den Geräten. Sprung, Boden, Stufenbarren, Schwebebalken, Trampolin und Airtrack standen auf dem Trainingsplan. Beim HipHop bewiesen die Turnerinnen ihr Taktgefühl. Kinogefühl kam auf, als ein Film mit dem Beamer an die Turnhallenwand projiziert wurde. Leckeres und ausgewogenes Frühstück, Mittagessen und Abendessen gab es im Vereinsheim. Vielen Dank an den Koch! Ein großes Abenteuer war das Trainingslager für die Turnerinnen der AK6 und 7, die das erste Mal in der Turnhalle übernachten durften.

Länderkampf in Haar

Am Samstag, den 12.4. konnten beim Länderkampf  in Haar Spitzenturnerinnen bewundert werden. Die besten Turnerinnen Deutschlands haben sich mit den Nationalturnerinnen aus Großbritannien, Italien, Spanien und der Schweiz gemessen.Hier konnten die deutschen Juniorinnen überraschend Rang 1 belegen, währen sich die die Turnerinnen 16+ mit dem zweiten Platz hinter Großbritannien zufrieden geben mussten. Einige Jetzendorfer Turnerinnen, Trainer und Eltern halfen beim Aufbau der Geräte, Abholung der Nationen vom Bahnhof und Flughafen sowie Wertungseingabe am Wettkampftag. Ein großes Dankeschön hierfür!

Es wurden viele tolle Übungen und spannende Wettkämpfe geboten und im Anschluss konnten die Jetzendorfer Mädchen Autogramme ihrer Lieblingsturnerinnen ergattern.
 
k-CIMG2758
k-CIMG2757
k-CIMG2759
k-CIMG2760
k-CIMG2760bearbeitet-1
k-CIMG2761
k-CIMG2753
k-CIMG2755
k-CIMG2756

Hofgartenpokal Veitshöchheim

Insgesamt 250 Turnerinnen tummelten sich an zwei Wettkampftagen in der Veitshöchheimer Dreifachturnhalle. Der Hofgartenpokal ist ein bundesoffener Wettkampf. Erstmals nahmen daran auch Turnerinnen aus Jetzendorf teil, es war der erste Wettkampf in diesem Jahr.

In der Altersklasse 7 (Jahrgang 2007) siegte Magdalena Gollwitzer im größten Teilnehmerfeld mit starker Konkurrenz aus Veitshöchheim, Rothenburg, Stein, Coburg, Hof und Erlangen. Magdalena turnte sicher und mit schöner Haltung. Am Boden und Reck belohnten die Kampfrichter sie mit der Höchstwertung, am Sprung und Balken erturnte Magdalena die zweitbeste Wertung. Lenya Walter kam mit der drittbesten Reckwertung auf den 8.Rang, Yara Hepperle landete knapp dahinter auf dem 9.Rang.
In der Altersklasse 6 (Jahrgang 2008) dürfte Lilli Bezjak den „Hofgartenpokal“ mit großer Freude entgegen nehmen. Lilli zeigte keine Schwächen und präsentierte routiniert ihr Können. Am Reck und am Balken konnte die Konkurrenz ihr nicht das Wasser reichen. Die zweitbeste Wertung bekam Lilli am Boden und Sprung.
Trainerin Kerstin Will freut sich sehr über den geglückten Saisonstart.
Bis zu den Oberbayerischen und Bayerischen Meisterschaften im Mai haben die jungen Turnerinnen nun Zeit ihre Übungen weiter zu stabilisieren.
Wir bedanken uns herzlich bei den Kampfrichtern Tanja Rieß und Silvi Hepperle.
Das Team der TG Veitshöchheim hat eine schöne Wettkampfatmosphäre geschaffen und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.
 
Alle Bilder von Tom Walter. Vielen Dank!
 
k-P1060069
k-P1060070
k-P1060090
k-P1060071
k-P1060096
k-P1060100
k-P1060102
k-P1060105stitch
k-P1060109
k-P1060125