Bayern und Jetzendorf beim Deutschland-Pokal

Leonie Papke, Sophia Steurer und Anna Török sind durch ihren guten Wettkampf bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften am 17.Mai für das Turn-Team Bayern nominiert worden.Die drei Jetzendorfer Turnerinnen vertraten die bayerischen Farben beim Deutschland-Pokal in der schönen Halle in Unterföhring. Es traten die besten Turnerinnen für ihren Landesturnverband gegeneinander an.

Die Vorbereitungen auf den Wettkampf  liefen dabei alles andere als optimal für die Jetzendorferinnen. Sophia wurde durch einen Grippevirus lahm gelegt und konnte nur ein einziges Mal in der letzten Woche vor dem Wettkampf trainieren. Anna hat sich bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften letzten Samstag eine Prellung am Fuß zugezogen, so dass sie nur eingeschränkt trainieren konnte.
In der Altersklasse 10 wurde die Mannschaft des Turn-Team Bayern aus den zwei Jetzendorferinnen Sophia Steurer und Anna Török, sowie aus Elisa Gräßler (TV Günzburg) und Sophie Dittrich (TSV Stein) gegründet. Unter 12 Mannschaften belegte das bayerische Team den 4.Platz mit 191,55 Punkten. Es siegte der Badische Turnerbund. In der inoffiziellen Einzelwertung belegte Sophia Steurer den tollen 5.Platz, Anna Török kam unter 47 Starterinnen auf den 26.Rang.
 
Auch in der AK11 holte sich der Badischer Turnerbund den Sieg. Danach folgte gleich auf Platz 2 das Turn-Team Bayern. Leonie Papke erwies sich einmal mehr als Punktesammlerin. Leonie turnte elegant und sicher. Am Sprung erhielt die Gymnastiastin für ihren gebückten Tsukahara 18,25 Punkte, die dritthöchste Wertung. Nur am Balken und Stufenbarren musste Leonie ungewohnt federn lassen. Trotzdem reichte es in der Einzelwertung für den 6.Platz. Die Mannschaft bestand aus Leonie Papke (TSV Jetzendorf), Nina Rosocha (TSV Stein), Antonia Kirschke (TV Günzburg) und Johanna Klein (TSV Dachau).
 
DSC0007
DSC0001
DSC0022
DSC0040
DSC0044
DSC0047
DSC0058
DSC0062
DSC0066
DSC0067

Spieth Cup 2014 in Berkheim

Lara Märkl beim Spieth Cup

 
Lara erturnte sich beim Spieth Cup in Berkheim mit 37,90 Punkten in der Altersklasse 12/13 den 16. Rang unter insgesamt 41 Teilnehmerinnen!

Auf Pokaljagd bei den Oberbayerischen Meisterschaften

Insgesamt sieben der begehrten Trophäen gingen nach Jetzendorf.

Der TSV Unterföhring richtete am 10./11.Mai die Oberbayerischen Meisterschaften im Gerätturnen aus und bewies erneut sein organisatorisches Talent.
Die jüngsten Teilnehmerinnen der Altersklasse 6 gingen sichtlich nervös an ihr erstes Gerät den Schwebebalken. Lilli Bezjak konnte nicht geschlagen werden. Sie erturnte sich die Höchstwertungen am Sprung, Reck und Boden. Am Balken die zweitbeste Wertung und wurde Oberbayerische Meisterin. Ihre Trainingskollegin Tinaya Biere erreichte bei ihren ersten Oberbayerischen den Bronzerang. Lena Öttl wurde unter 16 Teilnehmerinnen 5.
In der Altersklasse 7 gingen mit 33 Turnerinnen die meisten Teilnehmer an den Start. Magdalena Gollwitzer zeigte schöne Übungen und durfte ganz oben auf das Treppchen und den großen Pokal für den Sieg entgegen nehmen. Am Balken konnte der sieben Jahre alten Jetzendorferin keine Konkurrentin das Wasser reichen. Lenya Walter wurde 10. Paula Betzin musste Abzüge in der Schwierigkeit in Kauf nehmen, viel jedoch durch ihre tolle Haltung auf. Sie wurde 19, Yara Hepperle 24.
Bei den Kunstturnerinnen konnte im Gegensatz zum letzten Jahr eine erfreuliche Steigerung der Teilnehmerzahlen festgestellt werden.
Sophia Steurer (2.Platz) und Anna Török (3.Platz) mussten sich in der Altersklasse 10 Jahre nur der Penzbergerin Julia Birck geschlagen geben. Sophia und Anna steigern kontinuierlich ihre Leistungen. Es waren zehn Turnerinnen am Start.
Leonie Papke konnte ihre Konkurrentin in der Altersklasse 11 um über fünf Punkte hinter sich lassen. Souverän stellte sie ihren gebückten Tsukahara in den Stand. Am Balken stellte die Verbindung aus Spreizsprung und Meni-Celli, Meni-Celli und Radwende Salto keine Schwierigkeiten dar. Ausdrucksstark turnte Leonie am Boden ihre gymnastischen und akrobatischen Verbindungen. Somit wurde Leonie Oberbayerische Meisterin.
Lara Märkl (Jahrgang 2002) hatte nach einer Erkältung ein Bisschen zu kämpfen. Acht Turnerinnen gingen in der Altersklasse 12-15 Jahren an den Start. Lara musste sich mit älteren Turnerinnen messen. Sie stellte sich den internationalen Wertungsvorschriften und erturnte sich den 4.Platz.
Die Kürturnerinnen zeigen selbst zusammengestellte Übungen. Anna Wittmer wurde in der KM2 (Altersklasse 9/10 Jahre) Oberbayerische Meisterin.
 
Vielen Dank an die Kampfrichter Susanne Glaser, Tanja Rieß und Silvi Hepperle.
 

AK67-Einmarsch
AK67
AK101112
AK7komplett
AK1011121
AK1011123
AK10
AK1011124
AK10-12-Einmarsch
alle-AK

Ostertrainingslager

Um sich intensiv auf die anstehenden Wettkämpfe (Oberbayerische Einzelmeisterschaften, Bayerische Einzelmeisterschaften, Deutschland-Pokal…) vorzubereiten, absolvierten die Turnerinnen ein dreitägiges Trainingslager im Turnzentrum und der Schulturnhalle Jetzendorf.

Um die 20 Turnerinnen übten an drei Tagen fleißig an den Geräten. Sprung, Boden, Stufenbarren, Schwebebalken, Trampolin und Airtrack standen auf dem Trainingsplan. Beim HipHop bewiesen die Turnerinnen ihr Taktgefühl. Kinogefühl kam auf, als ein Film mit dem Beamer an die Turnhallenwand projiziert wurde. Leckeres und ausgewogenes Frühstück, Mittagessen und Abendessen gab es im Vereinsheim. Vielen Dank an den Koch! Ein großes Abenteuer war das Trainingslager für die Turnerinnen der AK6 und 7, die das erste Mal in der Turnhalle übernachten durften.

Länderkampf in Haar

Am Samstag, den 12.4. konnten beim Länderkampf  in Haar Spitzenturnerinnen bewundert werden. Die besten Turnerinnen Deutschlands haben sich mit den Nationalturnerinnen aus Großbritannien, Italien, Spanien und der Schweiz gemessen.Hier konnten die deutschen Juniorinnen überraschend Rang 1 belegen, währen sich die die Turnerinnen 16+ mit dem zweiten Platz hinter Großbritannien zufrieden geben mussten. Einige Jetzendorfer Turnerinnen, Trainer und Eltern halfen beim Aufbau der Geräte, Abholung der Nationen vom Bahnhof und Flughafen sowie Wertungseingabe am Wettkampftag. Ein großes Dankeschön hierfür!

Es wurden viele tolle Übungen und spannende Wettkämpfe geboten und im Anschluss konnten die Jetzendorfer Mädchen Autogramme ihrer Lieblingsturnerinnen ergattern.
 
k-CIMG2758
k-CIMG2757
k-CIMG2759
k-CIMG2760
k-CIMG2760bearbeitet-1
k-CIMG2761
k-CIMG2753
k-CIMG2755
k-CIMG2756

Hofgartenpokal Veitshöchheim

Insgesamt 250 Turnerinnen tummelten sich an zwei Wettkampftagen in der Veitshöchheimer Dreifachturnhalle. Der Hofgartenpokal ist ein bundesoffener Wettkampf. Erstmals nahmen daran auch Turnerinnen aus Jetzendorf teil, es war der erste Wettkampf in diesem Jahr.

In der Altersklasse 7 (Jahrgang 2007) siegte Magdalena Gollwitzer im größten Teilnehmerfeld mit starker Konkurrenz aus Veitshöchheim, Rothenburg, Stein, Coburg, Hof und Erlangen. Magdalena turnte sicher und mit schöner Haltung. Am Boden und Reck belohnten die Kampfrichter sie mit der Höchstwertung, am Sprung und Balken erturnte Magdalena die zweitbeste Wertung. Lenya Walter kam mit der drittbesten Reckwertung auf den 8.Rang, Yara Hepperle landete knapp dahinter auf dem 9.Rang.
In der Altersklasse 6 (Jahrgang 2008) dürfte Lilli Bezjak den „Hofgartenpokal“ mit großer Freude entgegen nehmen. Lilli zeigte keine Schwächen und präsentierte routiniert ihr Können. Am Reck und am Balken konnte die Konkurrenz ihr nicht das Wasser reichen. Die zweitbeste Wertung bekam Lilli am Boden und Sprung.
Trainerin Kerstin Will freut sich sehr über den geglückten Saisonstart.
Bis zu den Oberbayerischen und Bayerischen Meisterschaften im Mai haben die jungen Turnerinnen nun Zeit ihre Übungen weiter zu stabilisieren.
Wir bedanken uns herzlich bei den Kampfrichtern Tanja Rieß und Silvi Hepperle.
Das Team der TG Veitshöchheim hat eine schöne Wettkampfatmosphäre geschaffen und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.
 
Alle Bilder von Tom Walter. Vielen Dank!
 
k-P1060069
k-P1060070
k-P1060090
k-P1060071
k-P1060096
k-P1060100
k-P1060102
k-P1060105stitch
k-P1060109
k-P1060125
 
 

 

 

Pre Olympic Youth Cup/RTB Pokal

Jetzendorfer Turnerinnen beim Pre Olympic Youth Cup/RTB Pokal in Bergisch Gladbach vertreten.

Am 5. und 6. April fanden in der Stadionhalle in Bergisch Gladbach wieder der seit 2008 ins Leben gerufene internationale Pre-Olympic-Youth-Cup und der bundesoffene RTB-Pokal im Gerätturnen weiblich statt.

Über 140 Turnerinnen der Altersklassen 9 bis 15 aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland haben sich für dieses Turnier gemeldet. Nationalturnerinnen aus der Ukraine, Luxemburg und der Türkei waren hier vertreten. Vom TSV Jetzendorf starteten Lara Märkl, Leonie Papke, Sophia Steurer und Anna Török.

Erstmals in diesem Jahr präsentierten sie ihre neue Übungen und dies gleich bei einem so stark besetzten Teilnehmerfeld. Leonie Papke zeigte in der AK 11 sehr gelungene Übungen. Erstmals im Wettkampf präsentierte sie einen gebückten Tsukahara am Sprung, Schraube am Boden, Flugteil am Barren und viele weitere neue Elemente. Sie wurde für ihre Leistungen mit einem tollen 4. Platz belohnt.

Lara  Märkl viel mit einen schönen Tsukahara am Sprung (5.beste Wertung ihrer Altersklasse an diesem Gerät) positiv auf und blieb am Balken ohne Absteiger, musste jedoch am Barren zwei Stürze in Kauf nehmen und belegte letztlich Rang 11.

Sophia Steurer und Anna Török (beide AK 10) starteten im größten Teilnehmerfeld. Sophia Steurer überzeugte am Boden mit einer ausdrucksvollen Übung und erhielt hierfür 16,25 Punkte. Drei Stürze am Barren und Balken verpatzten leider ein mögliches tolles Ergebnis und Sophia erzielte schließlich Rang 13. Anna Török zeigte am Sprung mit 17,2 Punkten und einer sturzfreien Balkenübung ihr Können. Barren und Boden liefen auch hier mit zwei Stürzen nicht optimal und Anna belegte den 17. Rang.

Trotz einiger Unsicherheiten zu diesem frühen Zeitpunkt im Wettkampfjahr können die Mädchen positiv aus diesem Wettkampf herausgehen und haben nun  noch fünf Wochen Zeit um die schweren Übungen bis zu den Oberbayerischen und Bayerischen Meisterschaften Mitte Mai zu optimieren.

 

TSV Jetzendorf ist Turn-Talentschule weiblich

Das Prädikat „Turn-Talentschule“ wird durch den Deutschen Turnerbund verliehen. Vereine die sich bewerben müssen eine stetige Nachwuchsarbeit, Kaderplätze, qualifizierte Trainer und gut ausgestattete Trainingsstätten mit teilweise feststehenden Geräten nachweisen.

Das Ziel einer Turn-Talentschule ist eine fundierte Grundlagenausbildung mit der Spezialisierung auf die olympische Disziplin Gerätturnen und den Einstieg in den Leistungssport. Talente sollen frühzeitig entdeckt und gefördert werden. Dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder wird ein sicherer Rahmen gegeben.
In Bayern gibt es nun sechs Turn-Talentschulen.
Die Turnabteilung des TSV Jetzendorf kann unzählige Erfolge, auf Gau-, Bezirks- und Landesebene,  vorweisen. Mädchen ab vier Jahren trainieren im Turnzentrum und in der Schulturnhalle Jetzendorf. Mit zunehmendem Alter steigt auch das Trainingspensum an. Eine gute Grundlagenausbildung ist der erste Schritt im Gerätturnen, sowohl für den Breiten- als auch den Leistungssport.
Neben dem ganzjährigen wöchentlichen Training und den Wettkämpfen veranstaltet die Turnabteilung des TSV Jetzendorf alle zwei Jahre eine große Turnschau. Bis zu 1000 Zuschauern wurden bei der Turnschau 2013 unter dem Motto „Mia san auf Tour“ zum Staunen gebracht. Trainingslager mit Übernachtungen in der Turnhalle oder Teilnahme an Freizeiten gehören ebenso dazu. Jedes Jahr finden die Vereinsmeisterschaften mit gemütlichem Beisammensein statt.
Turnen macht Kinder stark. Nicht nur körperlich werden die Kinder und Jugendlichen fit gemacht. Im Sport lernen die Kinder soziale Kompetenzen und bauen ihre Persönlichkeit aus. Die persönlichen sozialen Kontakte sind in der heutigen Gesellschaft, die stark medienbestimmend ist, von hoher Bedeutung.
Die Voraussetzungen für die Erweiterung der turnerischen Fähigkeiten sind dabei einerseits die Trainer, die mit viel Engagement und Leidenschaft das Training der Mädchen gestalten, zum anderen ist die Unterstützung der Eltern enorm wichtig.
 
Die organisatorische Leitung hat Kerstin Will übernommen, um die sportliche Leitung kümmert sich Daniela Will. Bei Fragen können sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen: will@tsv-jetzendorf.com.
Weitere Informationen zum Gerätturnen beim TSV Jetzendorf:

 

Saisonauftakt in vier Wochen

Noch vier Wochen haben die Turnerinnen um sich auf den Saisonauftakt vorzubereiten.

Die Turnerinnen der AK6 und AK7 bestreiten ihren ersten Wettkampf 2014 in Veitshöchheim. Beim Hofgartenpokal werden sie das erste Mal die neuen Übungen präsentieren.
Die "älteren" AK-Turnerinnen treten in Bergisch-Gladbach beim RTB-Pokal in der AK10, 11 und 12 an.
Eine kleine Pause um den Geburtstagskuchen zu essen haben sich die Mädchen nach fleißigem Training verdient.
 

Nach den Osterferien folgen dann die Oberbayerischen und Bayerischen Meisterschaften, wo auch die restlichen Turnerinnen zum Einsatz kommen.

Turnerinnen versetzen Vierkirchener Publikum ins Staunen

Die Übungsleiterriege aus Vierkirchen lud die Jetzendorfer Turnerinnen zu ihrem Familienturnen ein.Die Trainerinnen Kerstin und Daniela Will, sowie der Trainer Hansi Winklmair haben mit 14 Mädchen im Alter von 5- 14 Jahren einen Auftritt einstudiert und diesen am Samstag vorgeführt.

Die Kunstturnerinnen zeigten eine Übung am Balken. Zu Beginn haben vier Turnerinnen gleichzeitig einen Schweizer Handstand auf dem schmalen Schwebebalken gezeigt. Es folgten Kombinationen aus gymnastischen Sprüngen und akrobatischen Elementen. Sicher präsentierten die Mädchen Meni Cellis, Bogengänge und Saltos.
Mathilda, Enya und Danya (5 und 6 Jahre alt) zeigten ihre Kraft am Reck.
Zu mitreißender Musik turnten Lilli, Magdalena, Yara, Paula und Lenya (ebenfalls 5 und 6 Jahre alt) am Boden. Magdalena und Lilli zeigten stolz einen Bogengang rückwärts.
Spektakulär wurde es in den Schlaufen. An drei Recks wurden Felgen, Riesenfelgen und Bückfelgen gezeigt, bevor zum Abschluss Sophia, Anna T., Anna W., Leonie, Lara und Julia gleichzeitig Riesenfelgen turnten.
"Champions live forever"- mit diesem Lied heizten die Turnerinnen nochmal ein und wurden mit großem Applaus vom Vierkirchener Publiklum belohnt.
 
Balken